Statistik

Gastgewerbe steigert Umsatz im ersten Quartal

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes stimmen positiv. Hoteliers und Gastronomen konnten in den ersten drei Monaten des Jahres 1,6 Prozent mehr erwirtschaften.

Donnerstag, 16.05.2019, 11:13 Uhr, Autor: Kristina Presser

Das Gastgewerbe konnte seinen Umsatz im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent steigern (Foto: © Fotolia/ fotomek)

Positive Zahlen für das Gastgewerbe: Hoteliers und Gastronomen haben in den ersten drei Monaten des Jahres gute Geschäfte gemacht. Die Quartalszahlen legte jetzt das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden vor: Dabei stieg der Umsatz des Gastgewerbes gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent (real). Nominal setzte die Branche 3,5 Prozent mehr um. Im März gab es ein Plus von real 1,6 Prozent und nominal 3,1 Prozent.

Die Beherbergungsunternehmen wiesen im März 2019 real 2,3 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. Der Umsatz in der Gastronomie stieg um 1,1 Prozent gegenüber März 2018. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Cateringunternehmen real um 4,1 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats. Kalender- und saisonbereinigt sank der Umsatz im März 2019 im Vergleich zum Februar 2019 real um 1,9 Prozent und nominal um 2,0 Prozent. Ausführlichere Zahlen finden Sie auf der Seite des Statistischen Bundesamtes.

Hintergründe zur Statistik
Die Erhebung erfasst Unternehmen des Gastgewerbes mit einem Umsatz von mindestens 150 000 Euro pro Jahr. Das Statistische Bundesamt berücksichtigt verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen und aktualisiert deshalb laufend die ersten nachgewiesenen Ergebnisse.

Die Ergebnisse der Gastgewerbestatistik können besonders in den Sommermonaten von denen der Tourismusstatistik abweichen, da zum Beispiel der Umsatz in den Beherbergungsunternehmen zeitlich nicht immer mit den Übernachtungen zusammenfällt. Auch methodische Unterschiede führen zu abweichenden Ergebnissen. (dpa/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen