Entwicklung

Gastgewerbe: Siebte Umsatzsteigerung in Folge

Vor allem den Hoteliers ist es zu verdanken, dass sich das Gastgewerbe erneut über ein Umsatzplus freuen kann.

Donnerstag, 16.02.2017, 13:52 Uhr, Autor: Markus Jergler
#1 Goldmedaille

Das Gastgewerbe freut sich über das siebte Umsatzwachstum in Folge (© vectorfusionart / fotolia)

2016 erreichte das Gastgewerbe einen realen (bereinigt von Preiseffekten) Zuwachs bei den Erlösen von 0,9 Prozent gemessen zum Vorjahr. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt. Nominal, also ohne Berücksichtigung von Preiseffekten, betrug das Plus 2,9 Prozent. Die Erwartungen des Branchenverbandes Dehoga von 2,5 Prozent wurden also sogar übertroffen. Wie bereits 2015 stieg die Zahl der Beschäftigten weiter um 0,4 Prozent. Das liegt vor allem an den positiven Ergebnissen der Hoteliers. „Urlaub in der Heimat und Städtereisen boomen“, erklärte Dehoga-Präsident Guido Zöllick. „Diese Entwicklung unterstreicht die Stärke der Binnenkonjunktur sowie die weiterhin hohe Konsum- und Reisefreude der Deutschen.“ Ebenso gehöre die Bundesrepublik zu den weltweit führenden Kongress- und Tagungsstandorten.

Während Hoteliers von der positiven Entwicklung des Tourismus in Deutschland profitieren, hatten Gastwirte vor allem mit durchwachsenem Wetter zu kämpfen. Mit einem Plus 0,2 Prozent konnten diese ihre Erlöse kaum steigern. Lediglich die Caterer und Verpflegungsdienste konnten ein positives Ergebnis  (reales Plus um 1,3 Prozent) verbuchen. Auch wenn der Dezember 2016 real um 0,9 Prozent schlechter war, als der Vorjahresmonat, bewegen sich die Geschäfte im deutschen Gastgewerbe auf weiterhin hohem Niveau. (dpa / MJ)

Weitere Themen