Analyse

Für welche Zeiträume die Deutschen jetzt Hotelzimmer buchen

Eine aktuelle Studie von SiteMinder zeigt auf, welche Tage des Jahres 2021 die meisten Gäste in die Hotels bringen werden. Dabei gibt es auch einige Überraschungen.

Montag, 01.03.2021, 14:11 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Frau mit einem Laptop

Für das Jahr 2021 gibt es derzeitig vier auffallende Buchungswellen, wie eine aktuelle Analyse von SiteMinder zeigt. (©Song_about_summer/stock.adobe.com)

Eine aktuelle Analyse von SiteMinder – der Plattform zur Kundengewinnung in der Hotelbranche – zeigt auf , dass trotz der Corona-Krise die Reiselust der Deutschen ungebrochen ist: Aktuell sorgen Ostern, Christi Himmelfahrt und die Sommerferien in diesem Jahr für Hotelbuchungen in Deutschland. Doch auch für Ende September, rund um das Oktoberfest, ist ein deutlicher Anstieg zu sehen. Der World Hotel Index von SiteMinder zeigt aktuell deutliche Spitzen bei den erwarteten Ankünften in diesen Zeiträumen. Trotz des anhaltenden Lockdowns – die Hotelbuchungsvolumina sollen derzeit bei 17 Prozent des Vorjahresniveaus liegen – zeigen die Daten von SiteMinder einen wachsenden Trend, dass viele in diesem Jahr unbedingt verreisen wollen, einige bereits in den kommenden Wochen.

Vier Buchungswellen 2021

Wie seit Beginn der Pandemie nicht mehr gesehen, gibt es in diesem Jahr vier deutliche Wellen von Hotelbuchungen:

  1. Ostern im April
  2. Das lange Himmelfahrtswochenende im Mai
  3. Beginn der Sommerferien im Juni
  4. Die Woche vom 20.-26. September

Schaut man sich das Buchungsverhalten der Deutschen in den vergangenen zwei Wochen im Detail an, so entfiel rund ein Drittel (36,01 %) der Hotelbuchungen auf notwendige Reisen im März, während mehr als 60 Prozent aller nicht stornierten Buchungen für Hotelaufenthalte ab Juni getätigt wurden. „Trotz des anhaltenden Trends zu Last-Minute-Buchungen, die laut dem World Hotel Index seit Beginn der Pandemie dominierten, ist es nun offensichtlich, dass Reisen wieder sowohl Last-Minute-Buchungen als auch längerfristige Vorausbuchungen umfassen“, sagt Clemens Fisch, Regional Director DACH & EMEA bei SiteMinder.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen