Kempinski Hotels

Expansion in der Schweiz

Die Luxushotelgruppe Kempinski Hotels ergänzt ihr Portfolio um zwei außergewöhnliche Schweizer Hotels: das erste 5-Sterne-Hotel in Engelberg, das Kempinski Palace Engelberg, sowie die beiden Hotels auf der Frutt in Melchsee-Frutt.

Dienstag, 17.11.2020, 13:37 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Kempinski Palace Engelberg

Das erste 5-Sterne-Hotel in Engelberg wird ab dem Frühjahr 2021 von Kempinski Hotels gemanagt. (Foto: © Kempinski Hotels)

Ab dem Frühling 2021 managet Kempinski Hotels das erste 5-Sterne-Hotel in Engelberg, das Kempinski Palace Engelberg – Titlis Alps. Das Haus bietet 129 Zimmer sowie Spa- und Wellnessbereich mit Infinity-Pool auf 880 qm der obersten Etage des Luxushotels – mit Blick über ganz Engelberg. Historische Merkmale des früheren Gebäudes von 1904 wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz herausgearbeitet und geben dem Hotel mit einem funktionell und architektonisch integrierten, historischen Kursaal das besondere Flair.  „Mit diesem Juwel, in dem die Geschichte der Schweizer Grand Hotels fortgesetzt wird, treiben wir die selektive Expansion unseres Unternehmens als Teil unserer langfristigen Strategie weiter voran“, so Martin R. Smura, CEO und Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels.

Zwei moderne Hotels auf der Frutt

Auch der zweite Neuzugang bei den Kempinski Hotels kann sich sehen lassen: Mitten in der Zentralschweiz und ganz in der Nähe von Luzern im kleinen Feriengebiet Melchsee-Frutt, heißen zwei moderne Hotelgebäude auf 2.000 Meter direkt am Melchsee bereits seit 2011 beziehungsweise 2016 Gäste willkommen. Der obere Teil mit 67 Zimmer, einer Spa-Landschaft auf 900 qm und Schweizer Küche im Lodge-Ambiente; der andere Hotelteil mit 43 Zimmern, Bowling Bahn, Kino und Kids Club für den Aufenthalt mit der Familie. Das inspirierende Ambiente der Seminarinfrastruktur mit Panoramablick eignet sich hervorragend für Seminare, Bankette und Hochzeiten. Beide Betriebe sind durch einen unterirdischen Gang miteinander verbunden.

(Kempinski Hotels/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen