Hoteleröffnung

Erstes Kempinski Hotel in Südamerika

Premiere für Kempinski Hotels: Zum ersten Mal in der 125-jährigen Geschichte der Hotelgruppe wird ein Resort mit Residenzen und Hotel im südamerikanischen Brasilien das Portfolio ergänzen. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.

Montag, 30.08.2021, 15:39 Uhr, Autor: Martina Kalus
Hotel Laje de Pedra in Canela

Entspannung finden Gäste am geheizten Pool auf dem Dach des Resorts. (Foto: © neorama)

Das 1978 nach Plänen von Edgar Greiff, einem Schüler des berühmten Architekten Oscar Niemeyers und Meister des Modernismo, gebaute Hotel ist weit über die Grenzen der Serra Gaúcha Region bekannt, da hier unter anderem die Unterzeichnung des Mercosur-Vertrages im Jahr 1992 stattfand. Auf einer Klippe in Canela mit Blick über das „Vale do Quilombo Eco Reserve“ gelegen, planen die Investoren nach umfassender Renovierung und Modernisierung gemeinsam mit Kempinski Hotels das luxuriöseste 5-Sterne Inlands-Resort in Brasilien 2024 zu eröffnen und den Spirit dieser bekannten Hotelikone in die Gegenwart zu übertragen.

Wiederauferstehung einer historischer Ikone

„Nachdem das Laje de Pedra in den ersten Jahrzehnten nach Eröffnung der absolute Place to be war, ist es in der letzten Zeit sozusagen in den Dornröschenschlaf gefallen“, so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer ad interim and Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels. „Ziel ist es, mit unserem Anspruch an erstbeste Qualität in Verbindung mit europäischer zeitloser Eleganz, diese historische und architektonische Ikone zu neuem Leben zu erwecken und als Topdestination auf höchstem Niveau zu positionieren. Für uns eine ausgezeichnete Gelegenheit, um mit einem derart aussergewöhnlichen Projekt den südamerikanischen Markt in Angriff zu nehmen.“

Modernste Suiten und Residenzen

360 elegante und modernste Suiten und Residenzen von 54 bis 290 Quadratmetern Größe werden zum Teil verkauft, wobei die zukünftigen Besitzer jeglichen Service des Hotels nutzen können oder ihr Apartment auch zeitweise vermieten können, wenn sie selbst nicht vor Ort sind. Internationale Restaurants und Bars mit großzügigen Terrassen wie zum Beispiel ein Steakhouse in modernem Gaucho Stil oder eine italienische Enoteca sowie die Roof Top Lounge oder die Bar mit offenem Kamin, lassen keine kulinarischen Wünsche offen. Entspannung und Unterhaltung finden Gäste im Fitness Center mit 1.000 Quadratmetern, im Spa, im Kids Club oder am geheizten Pool auf dem Dach des Resorts. Meeting- und Konferenzräume sowie ein eigenes Theater runden das Angebot ab.

„Wir sind sehr stolz darauf, das erste Kempinski Hotel auf der südlichen Hemisphäre des amerikanischen Kontinents im Hotel Laje de Pedra in Canela zu eröffnen. Dieser Schritt wird Canela und die Region definitiv im Kreis der Luxusdestinationen in Südamerika positionieren“, so José Paim de Andrade Jr. und José Ernesto Marino Neto, die Entwickler von Laje de Pedra.

(Kempinski Hotels/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen