Projekt

Ein Hotelrestaurant mit Sterne-Status

Das Hotel Vier Jahreszeiten in Starnberg startete im vergangenen Jahr einen umfassenden Markenentwicklungsprozess. 2017 sollen nun die Früchte geerntet werden.

Freitag, 24.02.2017, 10:47 Uhr, Autor: Markus Jergler
Hotel Vier Jahreszeiten Außenansicht

Das Hotel Vier Jahreszeiten in Starnberg startet 2017 mit seinem neuen Konzept „Meet Culinary“ (Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg)

Mitarbeiter aller Abteilungen sind die Entwicklung des Hotels involviert. Das 4 Sterne Superior Haus Vier Jahreszeiten vor den Toren der bayerischen Hauptstadt möchte erste Projekte des „Meet Culinary“-Konzepts im Laufe dieses Jahres starten. Eine Kombination aus persönlich betreuten Events und Spitzengastronomie soll sich dann überall im Hotel wiederfinden und Geschäftsreisende, Veranstaltungsteilnehmer sowie kulinarisch affine Urlauber ansprechen.

Der Fokus soll verstärkt auf Meetings und Kulinarik gelegt werden. Seit 2014 trägt das hoteleigene Restaurant Aubergine einen Michelinstern. Ein Hotelrestaurant mit Sterne-Status – definitiv ein Alleinstellungsmerkmal. Der zweite USP stellte sich in zahlreichen Gesprächen mit Gästen und Veranstaltungsteilnehmern heraus: Besonders individuell betreute Events und Meetings, bei denen ein persönlicher Assistent von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite steht.

Zusammengefasst unter dem Slogan „Meet Culinary“ werden die beiden Kernkompetenzen 2017 noch stärker herausgearbeitet, etwa durch Brainfood und Live-Cooking statt Cola und Nussecken. In der Minibar gibt es nicht wie so oft Chips und Schokolade, sondern gesunde Erfrischungen aus der Region. Für Teambuilding und Rahmenprogramme sind zum Beispiel Kochkurse mit dem Sternekoch im Angebot, aber auch sportliche Aktionen am Starnberger See – von Segeln bis Stand-up-Paddeln. (MJ)

Weitere Themen