Neueröffnung

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery expandiert

Stayery eröffnete am 1. Oktober ein neues Haus in Wolfsburg. Für die Marke ist es die Eröffnung der ersten Hotelkonversion – ein Wachstumsweg, der auch in Zukunft für die Expansion eine wesentliche Rolle spielen wird.

Donnerstag, 27.10.2022, 12:41 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Die Serviced-Apartment-Marke Stayery eröffnete am 1. Oktober ihr neues Haus in Wolfsburg.

Das neu eröffnete Hau sder Marke Stayery befindet sich in Wolfsburg im Schachtweg 22. (Foto: © Steve Herud)

Die 48 Apartments befinden sich in der dritten und vierten Etage eines frisch revitalisierten Multi-Tenant-Gebäudes.

„VW wandelt sich aktuell vom klassischen Autokonzern zum softwareorientierten Mobilitätsanbieter. Dieser Transformationsprozess spiegelt sich auch in unseren flexiblen Services wider“, sagt Stayery-Geschäftsführer Hannibal DuMont Schütte.

Er erklärt: „Der Übergang zur E-Mobilität und zu Sharingangeboten und das damit verbundene Investment von VW wird einen verstärkten Bedarf an externen Projektmitarbeitern und damit eine steigende Nachfrage nach temporären Wohnmöglichkeiten zur Folge haben.“

Entscheidend für den Vermietungserfolg in Wolfsburg sei, die kontaktfreudige, technikaffine und lifestylebewusste Zielgruppe richtig anzusprechen. Beispielhaft hierfür sind unter anderem Pendler aus Berlin, die geradezu prädestiniert für das Übernachtungskonzept des Hauses sind.

Die Leistungen des Hauses im Überblick

Das Hotel verfügt über einen separaten Eingangsbereich im Erdgeschoss. Dort sind auch die Gemeinschaftsflächen einschließlich der Lounge und der Co-Working Bereich zum Netzwerken und Arbeiten, sowie der Stayery-Späti zur Selbstverpflegung untergebracht. Das Haus bietet zudem alle bekannten Serviceleistungen wie z. B. digitalen und kontaktlosen Check-In und Check-Out, einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort, kostenfreies Wlan, Apartment- und Wäsche-Reinigung und Smart TV mit Screensharing.

Das Design der Räumlichkeiten

Das Design der Apartments trägt – wie bei den anderen fünf offenen Stayerys – die Handschrift des Designbüros Studio Aisslinger aus Berlin und bietet die bekannten Ausstattungsmerkmale: Ein 140-180 cm breites Bett, eine Living Chaisez zum Essen, Arbeiten und Entspannen, eine voll ausgestattete Kitchenette, eine Regendusche und die ikonische „10 x 10 Stayery“-Fliese mit hohem Wiedererkennungswert.

Die Gemeinschaftsflächen sind als Hommage an den Standort Wolfsburg mit den Themen Volkswagen, Reise und Natur gestaltet. „Es war nicht zuletzt der Volkswagen, der den Deutschen das individuelle Reisen und mit dem Bulli Camping- und Naturerlebnisse ermöglicht hat“, sagt Maximilian Moegerle, der nebst der Stayery Berlin auch das neue Haus in Wolfsburg führt. Zudem sei Wolfsburg von acht Naturschutzgebieten umringt und biete somit exzellente Möglichkeiten zur Naherholung.

Weitere Themen