Hoteleröffnung

Kleinstes Hotel Deutschlands?

Mit dem Trafo-Haus Bad Segeberg hat das wohl kleinste Hotel Deutschlands seine Eröffnung gefeiert. Auf gerade einmal 17 Quadratmetern und zweieinhalb Etagen bietet es viel Liebe zum Detail.

Dienstag, 28.06.2022, 15:41 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Trafo-Haus Bad Segeberg

Das Trafo-Haus Bad Segeberg ist das vermutlich kleinste Hotel Deutschlands. (Foto: © Jenner Egberts)

Am 25. Juni hat mit dem renovierten Trafo-Haus Bad Segeberg das womöglich kleinste Hotel Deutschlands eröffnet. Es befindet sich direkt neben den Karl-May-Spielen und bietet eine Einrichtung mit originellen Details, die an Winnetou und seine Abenteuer erinnern.

Begeisterte Gäste

Bei der Eröffnung waren Ministerpräsident Günther, Bürgermeister Köppen, Konsul Jorkisch und die anderen Gäste begeistert von dem Charme des Tiny Hauses und hoben insbesondere die Hingabe des Hotelteams hervor. Mit viel Liebe zum Detail sei hier in den vergangenen vier Jahren ein ganz besonderer Ort entstanden.

„Wer kann schon sagen, wir haben das kleinste Hotel Deutschlands und dazu ist es auch noch eines der schönsten geworden“, zeigt sich Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, begeistert. Nachdem in der Vergangenheit bereits der Wasserturm mit viel Liebe zum Hotel ausgebaut worden sei, „kommt nun mit dem Trafohäuschen ein weiteres Kleinod dazu“, das ein weiterer Magnet für Bad Segeberg sein könne. Das Motto des Hauses „auf Reisen zu Hause sein“, sei perfekt umgesetzt.

Blick auf den Sternenhimmel

Die Koje ganz oben bietet ein großes Dachfenster. (Foto: © Jenner Egberts)
Die Koje ganz oben bietet ein großes Dachfenster. (Foto: © Jenner Egberts)

Ein Highlight des ausgebauten Trafo-Hauses ist der Schlafplatz in einer Koje ganz oben: Das große Dachfenster ermöglicht den Gästen einen Blick auf den Kalkberg und die Karl-May-Bühne sowie zu später Stunde auf den Sternenhimmel.

(Apart Hotel Wasserturm/SAKL)

Weitere Themen