HOGAPAGE-Interview

Caroline Receveur über ihre beruflichen Ziele im Maritim Hotel Amsterdam

52.000 m2, 34 Stockwerke und 579 Zimmer und Suiten – in Amsterdam entsteht gerade das größte Hotel der Stadt. Eröffnen und leiten wird es Caroline Receveur. Im Interview mit HOGAPAGE spricht sie über die Besonderheiten ihrer Position und welche Pläne sie für das neue Hotel hat. 
Freitag, 13.01.2023, 12:06 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Caroline Receveur
Caroline Receveur ist die neue Direktorin für das Maritim Hotel Amsterdam. (Foto: © Maritim Hotels)

Frau Receveur, seit dem 1. September 2022 leiten Sie nun das Maritim Hotel Amsterdam. Wie gut haben Sie sich mittlerweile in diese Rolle eingelebt?

Oft geht das Einleben in eine Rolle viel schneller als man zunächst denkt. Bei Maritim ging es bei mir aber ganz besonders schnell! Alle Kollegen waren mir sehr behilflich. Von Anfang an wurde ich vom ganzen Maritim-Team sehr stark in alles involviert, informiert und eingeführt. Das machte es einfach, Maritim schnell kennenzulernen.

Wie kam es dazu, dass Sie die Direktorin für das Maritim Hotel Amsterdam geworden sind?

Ganz unkompliziert – ich wurde direkt von Maritim gefragt. Bereits 2010 habe ich in einer ähnlichen Situation für Mint Hotels und Hilton an einer Hoteleröffnung gearbeitet. Die Baustelle befand sich damals auch am Flussufer, gegenüber der heutigen Baustelle des Maritim-Hotels.

Sie kennen den Hotelmarkt seit Jahrzehnten und Ihre Karriere ist durch zahlreiche Positionen als Hoteldirektorin geprägt. Inwiefern ist Ihre Rolle als Direktorin für das Maritim Hotel Amsterdam da noch etwas Besonderes?

Es ist wirklich etwas Besonderes, die Tradition von Maritim mit einem sehr neuen Hotel und Konferenzzentrum für Amsterdam und die Welt zu verbinden. In meiner Position muss ich immer wieder darüber nachdenken, wie das Haus für alle beteiligten Personen so gut wie möglich gestaltet werden kann. Ich habe schon zahlreiche Erfahrungen gesammelt und frage mich dann: Haben wir es perfekt gemacht? Welche Entscheidung hätten wir besser treffen können und wie machen wir es nun? Das ist doch die schönste Arbeit, die man sich wünschen kann.

Welche Erfahrungen aus früheren Positionen nehmen Sie für Ihre Rolle im Maritim Hotel Amsterdam mit?

Ich bin sehr vielen Betrieben und Personen sehr dankbar für alle Chancen, die ich bekommen habe. Ich lernte früh Verantwortung zu übernehmen, einiges über Qualitätsmanagement und das Firmenbusiness. Zudem habe ich gelernt mich flexibler aufzustellen und dass alles, was man intern tut, auch extern in der Kommunikation genutzt werden sollte. Transparenz macht das Unternehmen noch bekannter und beliebter auf dem Markt.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Rezeption in einem Maritim Hotel
Jahresbilanz
Jahresbilanz

Maritim schreibt wieder schwarze Zahlen

Zufriedenstellendes Jahresergebnis: Die Maritim Hotelgesellschaft verzeichnet ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2022, das deutlich über den eigenen Erwartungen liegt. Auch für 2023 blickt die Hotelgesellschaft optimistisch in die Zukunft.
Karina Ansos
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Karina Ansos über ihre Rolle als erste Direktorin im Hotel Adlon Kempinski Berlin

Sie ist die erste Frau überhaupt, die das geschichtsträchtige Haus am Brandenburger Tor in Berlin leitet. Im Interview mit HOGAPAGE spricht Karina Ansos darüber, was ihr diese Position bedeutet und wie sie das Hotel in die Zukunft führen will.
StarApart Hansa Hotel Wiesbaden
Kooperation
Kooperation

Maritim Hotels: „Eine Partnerschaft, von der alle profitieren“

Maritim startet mit dem „StarApart Hansa Hotel Wiesbaden“ eine neue Zusammenarbeit. Diese wird unter dem Softbrand „Maritim Partner-Hotel“ geführt.
Caroline Receveur
Personalie
Personalie

Neue Direktorin für das Maritim Hotel Amsterdam

Caroline Receveur, bisher Direktorin eines Hotels der Kette Doubletree by Hilton, wird das neue Maritim Hotel Amsterdam eröffnen und leiten. Die gebürtige Niederländerin startet am 1. September dieses Jahres.
Der 110 Meter hohe Hotelturm für das Vier-Sterne-Haus wird das dritthöchste Gebäude Amsterdams sein. (Foto: © Maritim Hotels/Jacco Verburg)
Maritim Hotels
Maritim Hotels

50 Jahre laufender Pachtvertrag

Maritim Hotels haben mit Union Investment einen über 50 Jahre laufenden Pachtvertrag unterzeichnet. Das Vier-Sterne-Haus in Amsterdam Noord soll das größte integrierte Kongresshotel Europas sein.
Oliver Röder
Interview
Interview

Oliver Röder über seinen Amtsantritt als Präsident der Jeunes Restaurateurs Deutschland

Seit dem Jahreswechsel haben die JRE-Deutschland mit Oliver Röder (Burg Flamersheim, Euskirchen) einen neuen Präsidenten. Im Interview verrät der Spitzenkoch unter anderem, welche Vorhaben er in seiner Amtszeit verwirklichen will.
Martina Sand und Louis März bilden die Führungsspitze im Hotel Riessersee in Garmisch.
HOGAPAGE Interview
HOGAPAGE Interview

Dynamische Doppelspitze: Das Riessersee Hotel als Arbeitgeber

Martina Sand und Louis März leiten gemeinsam das Riessersee Hotel in Garmisch-Partenkirchen. HOGAPAGE hatte die Gelegenheit das motivierte Zweiergespann auf dem HDV-Branchentag 2023 kennenzulernen und wollte wissen, was ihr Haus so besonders macht. 
Daniel Reuner
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Daniel Reuner über die 40-jährige Erfolgsgeschichte der Flair Hotels

In diesem Jahr feiert die Flair-Hotelkooperation ihr 40-jähriges Bestehen. Im Interview mit HOGAPAGE erzählt Daniel Reuner, 1. Vorsitzender der Flair Hotels, von den Herausforderungen und Erfolgen sowie den zukünftigen Zielen der Kooperation.
Michael Mönch
HOGAPAGE Interview
HOGAPAGE Interview

Vilotel Oberkochen: Michael Mönch stellt sich als Arbeitgeber vor

Michael Mönch betreibt zusammen mit seiner Frau das Vilotel Oberkochen. Im HOGAPAGE Interview steht er Rede und Antwort und verrät, warum sein Haus so einzigartig ist.