Hoteleröffnung

Arcona erweitert das Portfolio auf Rügen

Im Kur- und Heilbad Göhren, nur sechs Gehminuten vom breiten Sandstrand und der Seebrücke entfernt, betreibt Arcona ab Ostern das frühere Hotel Berliner Bär unter dem neuen Namen „Koopmanns Hotel und Lädchen“.

Montag, 21.03.2022, 14:35 Uhr, Autor: Martina Kalus
Nur sechs Gehminuten vom breiten Sandstrand entfernt liegt das neue Koopmanns Hotel und Lädchen. (Foto: © Arcona)

Nur sechs Gehminuten vom breiten Sandstrand entfernt liegt das neue Koopmanns Hotel und Lädchen. (Foto: © Arcona)

Arcona betreibt ab Ostern das „Koopmanns Hotel & Lädchen“ auf Rügen. Bis dahin wird das frühere Hotel Berliner Bär komplett umgestaltet und auf Hochglanz gebracht. „Wir freuen uns sehr, dass wir weiter an 1a-Standorten expandieren“, sagt Arcona-Gesellschafter Alexander Winter.

Nostalgisches Flair, wenige Schritte vom Sandstrand entfernt

Das neue Interieur spielt auf die ehemals dörfliche Kaufmannskultur an und verströmt den nostalgischen Charme der Tante-Emma-Läden. Meergrüne Wandpaneele, messingfarbene Lampen, Creme- und Anthrazittöne harmonieren mit hellem Holz und sorgen für Behaglichkeit. In den 53 Einzel- und Doppelzimmern sowie vier Apartments besticht das Mobiliar mit skandinavisch inspiriertem Landhausflair. Von Balkonen und Terrassen schweift der Blick ins Weite – bei vielen Zimmern übers Meer. Wer einheimische Leckerbissen und Souvenirs entdecken möchte, findet sie im liebevoll eingerichteten Hotellädchen „Emma“: Hier gibt es duftenden Tee, aromatischen Honig, Inselwhisky und handgefertigte Andenken aus den Ateliers lokaler Künstler. Wenige Schritte entfernt lädt die Göhrener Flaniermeile zum Bummeln ein.

Damit der Inseltag gut anfängt, serviert das Koopmanns seinen Gästen ein reichhaltiges und langes Frühstück. Wer zwischendurch Appetit hat, erhält bis zum Abend Kuchen und Snacks. Restaurants für jeden Geschmack finden die Gäste wenige Schritte vom Hotel entfernt – zum Beispiel im Schwesterhotel Vju mit seinem á la carte Restaurant „Küstensilber“. Auch dieses Hotel gehört zu Arcona und wurde erst kürzlich umfassend renoviert.

Ganzjährig Wellness im nahe gelegenen Schwesterhotel Vju

Die Partnerschaft zwischen den beiden Arcona Hotels bietet noch weitere Vorteile: Auch den umfangreichen Wellness- und Spabereich des Vju können die Gäste des Koopmanns nach vorheriger Reservierung gegen Gebühr nutzen. Nur 450 Meter vom Koopmanns entfernt versprechen ein beheizter Salzwasser-Pool und eine Sauna-Landschaft das ganze Jahr über wohlige Wärme mit weitem Blick über die Landschaft. Der Anwendungsbereich bietet Massagerituale, Packungen und Heilanwendungen unter Verwendung regionaler Produkte. Im Beautystudio wird ein großes Kosmetikprogramm mit der maritimen Naturkosmetik der Marke Oceanwell aus Kiel angeboten.

Eigentümer des Koopmanns wie auch des Vju Hotels ist die Friedemann-Kunz-Familienstiftung, Betreiber die Arcona Hotels & Resorts. Für den Innenausbau zeichnet das Plan-Team Lohoff verantwortlich.

(Arcona/MK)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen