Wirtschaft

Accorhotels übernimmt den Digital-Dienstleister John Paul

Ab sofort gehören Accorhotels 80 Prozent des Dienstleisters für Kundenbetreuung und Concierge-Service John Paul. Die übrigen 20 Prozent behält Gründer David Amsellem, der auch weiterhin CEO bleibt.

Donnerstag, 17.11.2016, 13:37 Uhr, Autor: Markus Jergler
Animation Piktogramm Frau Mann

Welchen Einfluss die Einführung des Mindestlohns auch im deutschen Gastgewerbe hat, untersuchte der Dehoga Bundesverband. (© vege / fotolia)

Bereits im Sommer wurde bekannt, dass es Verhandlungen zur Übernahme durch Accorhotels gibt. Nun ist alles in trockenen Tüchern. Vor dem Kauf investierte Accor bereits in andere technische Neuerungen. Im Frühjahr dieses Jahres wurde der Konkurrent von Airbnb „onefinestay“ gekauft.

Bei John Paul handelt es sich um eine Technologie für Customer Relationship Management (CRM) sowie um eine Daten-Plattform, welche Verhaltensprofile eruieren und speichern soll. Durch den Digital-Dienstleister erhofft sich Accorhotels Verbesserungen im Kundenmanagement und im Umgang mit kundenbezogenen Daten. John Paul wurde im Jahr 2007 in Paris gegründet und beschäftigt derzeit rund 1.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. (MJ)

Weitere Themen