Expansion

Kröswang baut aus

Um Raum für weiteres Wachstum zu schaffen, investiert der oberösterreichische Gastro-Zulieferer 10,3 Mio. Euro in den Ausbau seiner Firmenzentrale in Grieskirchen.

Mittwoch, 08.05.2019, 09:43 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
(v. l.): Oliver Jobst (Projektverantwortlicher bauSERV), Maria Pachner (Bürgermeisterin Grieskirchen), Manfred Kröswang (Geschäftsführer Kröswang) und Gerold Wimmer (Geschäftsführer Gerstl Bau)

Spatenstich für die Firmen-Erweiterung (v. l.): Oliver Jobst (Projektverantwortlicher bauSERV), Maria Pachner (Bürgermeisterin Grieskirchen), Manfred Kröswang (Geschäftsführer Kröswang) und Gerold Wimmer (Geschäftsführer Gerstl Bau). (© Hermann Wakolbinger

Bis April 2020 entstehen in der Kröswang-Zentrale in Grieskirchen (Oberösterreich) bei laufendem Betrieb ein rund 5.500 m² großes, hochmodernes Logistikzentrum für Frisch- und Tiefkühlwaren sowie ein zusätzliche Büroflächen mit ca. 1.000 m² Nutzfläche. Den Startschuss für diese bislang größte Investition in der Firmenhistorie markierte der offizielle Spatenstich Anfang Mai.

„Durch das kontinuierliche Wachstum der letzten Jahren sind wir sowohl im Lager als auch im Büro an die räumlichen Kapazitätsgrenzen gestoßen“, betont Manfred Kröswang. „Um langfristig weiter wachsen zu können, ist eine Erweiterung in beiden Bereichen unverzichtbar.“ Herzstück der Erweiterung ist aber zweifellos das neue Logistikzentrum, das über zwei separate Lagerbereiche für Frisch- und Tiefkühlwaren und zehn statt bisher drei An- und Ablieferrampen verfügen wird. Das neue Tiefkühllager wird 8 m hoch und ein klassisches Palettenlager. Das neue Frischelager ist hingegen als 10 m hohes Hochregal-Kistenlager mit zwei automatischen Regalbediengeräten konzipiert. Die Temperatur beträgt konstant 1° bis 2° Celsius und das Gewicht jeder einzelnen der über 16.000 Kisten wird beim Ein- und Auslagern automatisch kontrolliert.

„Damit verfügt Kröswang erstmals über ein automatisiertes Lager. Das beschleunigt einerseits die Prozesse und erhöht die Lieferzuverlässigkeit. Andererseits kann dadurch aber auch das Sortiment am Standort Grieskirchen deutlich erweitert werden“, unterstreicht Manfred Kröswang.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen