Marktpotenzial

Erfolgreich deutsche Weine exportieren

Das Deutsche Weininstitut lädt zum Forum Export mit dem Thema „Exporterfolge in unruhigen Zeiten“ ein. Experten geben Einblicke in den internationalen Wein- und Sekt-Markt.

Mittwoch, 17.04.2019, 10:29 Uhr, Autor: Kristina Presser
Sektflaschen

Welche Chancen haben deutsche Sekte im international wachsenden Schaumwein-Markt? Antworten gibt es beim Forum Export des DWI (Foto: © DWI)

Das Deutsche Weininstitut (DWI) lädt am 6. Juni 2019 zum „Forum Export“ in Oppenheim ein. Das Motto der Veranstaltung lautet „Exporterfolge in unruhigen Zeiten“. Inzwischen bietet nicht nur der stark umkämpfte deutsche Markt Absatzchancen für Weinerzeuger, sondern immer mehr bauen sich mit Weinexport ein zweites, lukratives Standbein auf. Allerdings ist die Branche in Zeiten von Brexit und Co. in Bewegung, viele Fragen kommen auf. Hier setzt die Veranstaltung an.

Namhafte Fachreferenten aus dem In- und Ausland
In den insgesamt neun Fachvorträgen geben Experten aus dem In- und Ausland Einblicke in Risiken und Chancen des Weinexports. Zu den namhaften Branchenvertretern zählt unter anderem George Soleas, Präsident der kanadischen Alkoholmonopolgesellschaft LCBO in Ontario – der größten Weineinkaufsorganisation der Welt. Angesichts aktueller politischer Entwicklungen berichtet Rebekah Kendrick von der Wine & Spirit Trade Association über die Situation auf dem britischen Markt und die zu erwartenden Auswirkungen des Brexits. Ebenso wird Finnland mit seinem dynamisch wachsenden Weinexportmarkt beleuchtet. Hierzu referiert Tomas Lönnberg von der finnischen Weinimportfirma Norex Selected Brands Oy. Der russische Weinmarkt steht nach sehr starken Einbrüchen der letzten Jahre wieder vor einem Comeback für deutsche Weine. Darüber berichtet die Leiterin des neu eröffneten DWI-Büros in Moskau, Tatiana Böhm.

Auch Sekt steht im Fokus
Aber nicht nur Wein, sondern auch der Export von Sekt wird thematisiert. Welche Chancen deutsche Erzeugnisse auf dem internationalen Markt haben, darüber spricht Pierpaolo Penco vom Marktforschungs­unternehmen Wine Intelligence. Und Prof. Dr. Simone Loose und Evelyn Pabst von der Hochschule Geisenheim werden aktuelle Marktforschungs­ergebnisse zur Effizienz von Werbebotschaften in verschiedenen Auslandsmärkten vorstellen.

Exportberatung in Einzelgesprächen
Wer spezifische Fragen hat, der kann diese auch im parallel zum Event stattfindenden Exportsprechtag des DWI stellen. Weinexporteure oder am Export interessierte Betriebe können hier Einzelgespräche mit den Leitern der 14 DWI-Auslandsbüros wahrnehmen. Diese sind aktuell: DWI Büros in den USA, Kanada, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Russland, Polen, Schweiz, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen, Japan und China.

Informationen
Was: DWI-Forum Export „Exporterfolge in unruhigen Zeiten“; das Programm finden Sie hier.
Wann: 6. Juni 2019 von 10:00 bis 16:15 Uhr
Wo: in der Aula des DLR-Oppenheim
Wie: Um Anmeldung bittet der Veranstalter bis 24. Mai. Näheres dazu sowie die Höhe der Teilnahmekosten finden Sie auf der Seite des Deutschen Weininstituts.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen