Veranstaltungs-Tipp

Zweiter Gastro for Future Summit im Juni

Portraitaufnahme von Matthias Tritsch
„Für den ersten Summit 2023 haben wir durchweg positives Feedback erhalten. Wir haben gesehen, wie wichtig es für die Branche ist, sich praxisnah über Möglichkeiten auszutauschen, Nachhaltigkeit voranzutreiben“, erklärt Matthias Tritsch, Gründer von Greentable. (Foto: © Greentable)
Am 18. Juni, passend zum internationalen Tag der nachhaltigen Gastronomie, veranstaltet Greentable wieder ein Online-Event. Im Mittelpunkt steht das Thema: „Fokus Mensch: Erfolgsfaktor soziale Nachhaltigkeit“. Kostenfreie Anmeldungen sind noch möglich.
Donnerstag, 30.05.2024, 12:00 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2023 geht der Online-Summit von Greentable e. V., der Initiative für nachhaltige Gastronomie, in die zweite Runde. Im Fokus der diesjährigen Digitalveranstaltung stehen Human Leading, eine wertschätzende Teamkultur und ein transparenter Gästedialog als gastronomische Erfolgsfaktoren. 

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Soziale Nachhaltigkeit bildet zusammen mit der ökologischen und der ökonomischen Nachhaltigkeit die drei Säulen der Nachhaltigkeit. Sie wirkt nach innen ins Team: Fairness, Wertschätzung und das Ermöglichen der individuellen Weiterentwicklung spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Soziale Nachhaltigkeit wirkt ebenso nach außen, hin zu den Gästen und in die Gesellschaft hinein – durch Transparenz, offene Kommunikation und Inspiration, auch zu Hause einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und anderen Ressourcen zu kultivieren. 

In einer Zeit von großem Personalmangel, in der die in der Gastronomie Tätigen sich ihren Arbeitgeber aussuchen können, zugleich einer Zeit knapper Budgets, in der Gäste zunehmend kritischer und selektiver essen gehen, ist soziale Nachhaltigkeit endgültig kein Idealismus mehr. Sondern essenziell, um sich im Wettbewerb um Mitarbeitende wie im Wettbewerb um Gäste positionieren und behaupten zu können. 

Wie sozialer Nachhaltigkeit gerecht werden?

Was sind die Erfolgsfaktoren sozialer Nachhaltigkeit sowohl nach innen als auch nach außen? Dieser Frage geht der 2. Gastro For Future Online-Summit nach. Zum Auftakt liefert Andrea Grudda, Trainerin in der Gastronomie, New-Work-Expertin und Autorin von „Character Proof – Welchen Charakter man als Führungskraft haben sollte“ Impulse zum Thema Human Leading in der Gastronomie.

Es folgen zwei Panels mit Profis aus der Gastronomie, die soziale Nachhaltigkeit in ihren Betrieben umsetzen, sowie Experten für Kommunikation. In „Wertschätzende Teamkultur“ wird diskutiert, was getan werden kann und muss, um Mitarbeitende zu gewinnen und langfristig zu halten.

In „Transparenter Gästedialog“ wird ausgelotet, warum Offenheit in der Kommunikation wichtig für den unternehmerischen Erfolg in der Gastronomie ist. Die Teilnehmenden berichten aus ihrer Gastronomiepraxis und geben dem digital anwesenden Fachpublikum Tipps für die eigene Umsetzung. Wie im Vorjahr gibt es auch die Möglichkeit, sich mit Fragen und eigenen Ideen in die Fachgespräche einzubringen.

Erster Summit 2023 war großer Erfolg

„Für den ersten Summit 2023 haben wir durchweg positives Feedback erhalten. Wir haben gesehen, wie wichtig es für die Branche ist, sich praxisnah über Möglichkeiten auszutauschen, Nachhaltigkeit voranzutreiben. Wir freuen uns schon sehr auf eine spannende Diskussion am 18. Juni“, erklärt Matthias Tritsch, Gründer von Greentable.

Moderiert wird der Summit von Carolin Gennburg, Gastronomieberaterin und Nachhaltigkeitsexpertin, und Fachjournalist Jan-Peter Wulf. Die Teilnahme am Online-Summit „Gastro For Future“ ist dank der Unterstützung zahlreicher „Möglichmacher“ kostenfrei. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter 
www.gastroforfuture.de  

(Greentable/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Küche mit frischem Gemüse
Nachgefragt
Nachgefragt

So bringen Gastronomen Nachhaltigkeit in ihre Restaurants – Teil 2

Das Menü reduzieren, durch digitale Prozesse Ressourcen einsparen oder auf vegan umstellen – der erste Teil der HOGAPAGE-Serie zeigte bereits, wie es der Gastro-Branche mit kleinen Schritten gelingt, sich nachhaltig aufzustellen. Im zweiten Teil berichten weitere Gastro-Profis von ihren Nachhaltigkeitsmaßnahmen und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben.
Küche mit frischem Gemüse
Nachgefragt
Nachgefragt

So bringen Gastronomen Nachhaltigkeit in ihre Restaurants – Teil 1

Am 18. Juni ist Tag der nachhaltigen Gastronomie. Doch welche Maßnahmen ergreifen Gastronomen, um ihre Restaurants möglichst nachhaltig zu gestalten? HOGAPAGE hat sich umgehört: In einem zweiteiligen Beitrag berichten jeweils drei Gastro-Profis von ihren Erfahrungen aus der Praxis. 
Denis Feix und Kathrin Feix
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

„Marburger Esszimmer“ mit neuem Konzept

Nach zweijähriger Pause öffnet im Winter das „Marburger Esszimmer“ wieder seine Pforten. Dabei setzt das Fine-Dining-Restaurant auf eine zeitgemäße Spitzenküche mit Schwerpunkt auf Gemüse aus regionalem und nachhaltigen Anbau.
Eine Kartenzahlung im Restaurant
Karte statt Kassensturz
Karte statt Kassensturz

Bargeldloses Restaurant spart 18.000 Euro im Jahr

Im Hamburger Restaurant „Heat“ können die Gäste ausschließlich mit Karte oder Smartphone bezahlen. Dies ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern soll dem Lokalinhaber auch jede Menge Ersparnisse bringen…
(v.l.): Friederike Gaedke (Die Gemeinschaft e.V.), Micha Schäfer (Nobelhart &ampamp; Schmutzig) und Sebastian Frank (Restaurant Horvath)
Nachhaltige Gastronomie
Nachhaltige Gastronomie

Ideen teilen, Bewusstsein fördern

Um die Nachhaltigkeit in der Gastronomie anzukurbeln, initiiert der Verein Greentable die Mitmach-Aktion #GastroforFuture: Gastronomen und Hoteliers teilen Best Practice Beispiele, die Kollegen inspirieren sollen.
Tim Raue und seiner Frau Katharina stehen in einem Treppenhaus. Der Star-Koch dreht neue Folgen der RTL-Sendung "Raue - Der Restaurantretter".
Gastronomie
Gastronomie

Tim Raue als Retter im Einsatz

Der Spitzenkoch soll im Auftrag von RTL strauchelnden Gastronomen helfen. Das schafft er aber nur unter tatkräftiger Mithilfe seiner Frau. Gleichzeitig wirbt er für Jobs in der Gastronomie. Hier sieht er ein ehrliches und dankbares Arbeitsfeld für junge Menschen, die arbeiten wollen.
Jesko Klatt im Portrait
Wandlung
Wandlung

The Grand ist ab Juli 2024 Eventlocation

Das ehemalige Restaurant schließt nun wirklich seinen Gästebetrieb. Nachdem es schon einmal für drei Jahre geschlossen war, hat sich Inhaber Jesko Klatt jetzt entschieden, die Räumlichkeiten künftig einzig für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. 
Le big TamTam
Eröffnung
Eröffnung

Le big Tam Tam holt aus zum Paukenschlag

Bald ist es so weit: Am 12. Juli 2024 eröffnet in der großen Rotunde des Hamburger Hanseviertels Le big Tam Tam. In zweieinhalb Jahren ist hier ein einzigartiger Food-Markt entstanden, der eine Gastronomie-Fläche für bis zu 500 Gäste bietet.