Festtagsmenü

Was sind Alternativen zur Weihnachtsgans?

Weihnachtsmenü ohne Weihnachtsgans? Für Gastronomen war sie der Kassenschlager. Doch in diesem Jahr müssen viele von ihnen wohl notgedrungen darauf verzichten. Aber was ist die Alternative?

Mittwoch, 09.11.2022, 11:31 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Die Weihnachtsgans war in der Vergangenheit fester Bestandteil des Weihnachtsmenüs. Doch heuer wird sie von vielen Gastronomen wahrscheinlich nicht angeboten.

Was sind die Alternativen zur beliebten Weihnachtsgans? (Foto: © Alexander Raths/stock.adobe.com)

Energiekrise, der Ukraine und die Inflation machen sich dieses Jahr auch bei der Gestaltung des Weihnachtsmenüs bemerkbar. Wegen des Krieges in der Ukraine und der Vogelgrippe sind Weihnachtsgänse rar wie nie.

Mehr als drei Viertel der Gastronomen ergänzen ihre Gänse-Menüs nach einer Branchenumfrage des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga deshalb um günstigere Alternativen: Wild, Ente oder Rind sind dabei die beliebteste Wahl, teilte der Verband am Montag mit.

Vogelgrippe noch nicht im Griff

„In diesem Jahr sind deutlich weniger Gänse aufgestallt und gemästet worden“, sagt Herbert Dohrmann, der Präsident des Deutschen Fleischer-Verbands (DFV).

Er ergänzte „Die Vogelgrippe ist nicht so richtig im Griff, außerdem hat der Ukraine-Krieg dazu geführt, dass Futtermittel sehr viel teurer geworden sind.“

Allein in diesem Sommer seien in Deutschland wegen der Geflügelpest 40 000 Gänse getötet worden, sagte der Geschäftsführer des Landesverbandes der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft, Dieter Oltmann.

(dpa/THWA)

Weitere Themen