Jetzt geht es schnell

Vapiano: Börsengang noch im Juni

Auf einmal geht es schnell. Vapiano plant seinen Börsengang für Ende Juni. Die Restaurant-Kette erhofft sich durch den Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren neue Einnahmen für Neueröffnungen und Übernahmen.

Freitag, 16.06.2017, 08:27 Uhr, Autor: Markus Jergler
Vapiano Bulle Stier Trendkurve Börse

Vapiano will noch im Juni dieses Jahres an die Börse. (Foto: © psdesign1/fotolia)

Bis zu 200 Millionen schwer soll der Börsengang von Vapiano nach Angaben des Handesblattes werden. Demnach habe die Pizza- und Pastakette am Mittwoch die Preisspanne auf 21 bis 27 Euro festgelegt. Vier Millionen Aktien werden neu verkauft. Durch diesen Verkauf sollen Vapiano 85 Millionen Euro zufließen. Den Hauptanteil der Einnahmen möchte das Unternehmen reinvestieren, in die Eröffnung neuer Filialen. Vor allem auf dem deutschen Markt sowie im Nachbarland Frankreich sieht Vapiano großes Wachstumspotential. Für Deutschland rechnet der Firmenchef Jochen Halfmann mit einem Wachstum um 120 neue Restaurants, die selbe Größenordnung kann er sich auch für Frankreich vorstellen.

Vapiano wird am oberen Ende der Spanne mit bis zu 634 Euro bewertet. Der Stichtag für die Erstnotiz soll der 27. Juni sein. Die Investmentbanken Barclays, Berenberg und Jefferies begleiten Vapiano beim Börsengang. (Handelsblatt/MJ)

Weitere Themen