Lokalpleite

T.G.I. Fridays in Wien ist insolvent

Das für seine Burger und Ribs bekannte US-Systemgastronomie-Lokal in die Wiener Innenstadt steht möglicherweise kurz vor dem Aus.

Mittwoch, 13.11.2019, 16:27 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
TGI Fridays Logo

Die Zukunft von TGI Fridays in Wien ist derzeit fraglich. (© picture alliance / AP Images)

T.G.I. Fridays ist die Abkürzung von „Thank Goodness it’s Friday“ und das US-Systemgastronomiekonzept mit Standort an der Wiener Ringstraße ist bekannt für seine Burger, Ribs oder Milkshakes. Doch nun hat das Innenstadtlokal Insolvenz angemeldet, wie die Tageszeitung „Kurier“ unter Berufung auf eine Aussendung des Gläubigerschutzverbandes KSV1870 bekannt gab. Davon betroffen seien u.a. 46 Mitarbeiter.

Ob das überschuldete T.G.I. Fridays seine Pforten schließen muss, solle sich in den nächsten Tagen und Wochen entscheiden. Die Rosinter Restaurants GmbH, Betreiber der österreichischen Franchise der US-Burgerkette, reichte am 13.11. am Handelsgericht Wien den Antrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung ein. Das Unternehmen möchte den Betrieb allerdings aufrechterhalten. T.G.I. Fridays ist seit 17 Jahren in Wien. Dazu wurde bereits ein Sanierungskonzept ausgearbeitet, welches eine Personalreduktion und Marketingmaßnahmen vorsieht. Dessen Erfolgsaussichten wird ein Konkursrichter des Wiener Handelsgericht beurteilen.

Das US-Unternehmen T.G.I. Friday’s Inc. betreibt knapp 1.000 Restaurants in mehr als 60 Ländern. Die erste Filiale des Franchiseunternehmens wurde bereits 1965 eröffnet. Die Retro-Einrichtung der Kette orientiert sich stark an klassischen amerikanischen Diner-Lokalen. (Kurier/CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen