Arbeitsmarkt

Schweizer Gastronomen immer optimistischer

Einer Studie zufolge blicken Schweizer Arbeitgeber nur wenig zuversichtlich dem nächsten Quartal entgegen. Doch es gibt eine Ausnahme: Das Gastgewerbe zeigt sich so optimistisch wie seit langem nicht mehr.

Dienstag, 11.06.2019, 15:37 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Restaurant in den Schweizer Bergen

Trotz allgemein eher verhaltenen Prognosen hinsichtlich neuer Einstellungen blickt das Schweizer Gastgewerbe positiv in die Zukunft. (© Gorilla/Fotolia)

Das Gastgewerbe war schon immer irgendwie anders geartet als andere Branchen. Dies zeigt sich jetzt auch in den Ergebnissen des aktuellen Manpower Arbeitsmarktbarometers. Denn während die Prognose im Allgemeinen voraussagt, dass es im Laufe des Sommers insgesamt weniger neue Einstellungen in Schweizer Unternehmen geben wird, blicken die Arbeitgeber des Gastgewerbes optimistisch in die Zukunft. Branchenübergreifend stellen sich nur vier der sieben Schweizer Regionen überhaupt auf zeitnahe Neueinstellungen ein, wie die Onlineplattform moneycab.com berichtet. So etwa plane die Ostschweiz, im Sommer mehr Mitarbeitender einzustellen, während auch die Unternehmen im Espace Mittelland sowie in der Genferseeregion hinsichtlich neuer Rekrutierungen zuversichtlich seien. Im Tessin und in Zürich seien die Aussichten eher negativ. Eine Überraschung: Besonders zuversichtlich würden die Arbeitgeber im Gastgewerbe die Gesamtsituation beurteilen und legten diesbezüglich sogar die zuversichtlichste Prognose seit dem Jahre 2015 an den Tag. (moneycab.com/Manpower/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen