Schulverpflegung

Sachsen-Anhalt erhält Förderung für gesunde Kinderernährung

Um ein hochwertiges Verpflegungsangebot in Kitas und Schulen sicherzustellen, fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt.

Freitag, 04.06.2021, 09:05 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Julia Klöckner überreicht die Förderurkunde

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner überreicht die Förderurkunde über 179.594 Euro an Martina Kolbe, Geschäftsführerin der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. (Foto: © BMEL/Photothek)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat heute den Förderbescheid für die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt in Höhe von knapp 180.000 Euro an Martina Kolbe, Geschäftsführerin der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V., übergeben.

„Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel für ein gesundes Leben. Unsere Schulen und Kindertagesstätten sind hier Dreh- und Angelpunkt. Sowohl für die Vermittlung von Ernährungswissen, als auch für die praktische Ernährungsbildung mit allen Sinnen. Dass Kinder so früh wie möglich eine Vielfalt an frischem Gemüse und Obst kennen und schmecken lernen, prägt ihr weiteres Leben“, so Klöckner. „Um ein hochwertiges Verpflegungsangebot in Kitas und Schulen sicherzustellen, setze ich mich dafür ein, dass die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung von den Ländern flächendeckend und verpflichtend umgesetzt werden. Die Vernetzungsstellen – wie hier in Sachsen-Anhalt – unterstützen bei der Umsetzung. Als Ministerium fördern wir das bundesweit finanziell. Die Gesamtfördersumme für die Vernetzungsstellen habe ich bereits 2019 auf zwei Millionen Euro pro Jahr verdoppelt.“

(BMEL/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen