Sausalitos

Roboter-Bar als Showhighlight für Gäste

Vor Kurzem hat die Cocktailbarkette Sausalitos die erste Roboter-Bar Deutschlands eröffnet – mit Erfolg. Denn die automatisierte Bar kommt bei den Gästen gut an und bietet darüber hinaus viele Vorteile.

Mittwoch, 06.07.2022, 13:29 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Roboter-Bar

Die Roboter-Bar bringt Unterstützung für die Gastronomie und Unterhaltung für Gäste. (Foto: © my-robotbar.com/Sausalitos)

„Es ist überwältigend, wie unsere Roboter-Bar in der Gastronomie und bei den Medien angekommen ist. Wir freuen uns, dass ein österreichisches Start-up so eine Premiere erleben konnte“, erklärt Stefan Öttl, Geschäftsführer von T&T Solutions aus Steyr. Sein Unternehmen produziert und vertreibt die Roboter-Bar „Twist & Tender – My-Robotbar“.

Sausalitos sei der Beweis, dass es möglich ist, mit Robotern in der Gastronomie Personal zu entlasten und gleichzeitig den Gästen Unterhaltung sowie erfrischende Cocktails zu bieten. Die Cocktail-Kette hat in ihrem Flagshipstore in München die Roboter-Bar von T&T Solutions im Einsatz – mit guter Stimmung unter den Gästen und internationalem Presseecho mit großer Reichweite.

Mit „Twist & Tender – My Robotbar“ läuft alles digital: Über eine eigene App wird das Getränk bestellt und auch bezahlt, die Roboter-Bar setzt ihre beiden programmierten Arme in Aktion und die Bedienung serviert anschließend den Drink.

Unterstützung für das Personal, Spaß für die Gäste

Für Stefan Öttl und sein Team hat die Roboter-Bar somit den ersten großen Test hervorragend bestanden. Die robotergesteuerte Unterstützung sei eine Punktlandung. Sie bringe zur richtigen Zeit die notwendige Unterstützung für die Probleme der Gastronomie: Automatisierung entlastet das Personal, der Roboter-Kollege ist immer freundlich, mixt präzise jeden Drink und macht seine Arbeit, ohne müde zu werden, weiß Stefan Öttl aus Gesprächen mit den Barkeepern. Zugleich sind auch die Gäste begeistert.

Für die Gastronomie bietet die Roboter-Bar somit gleich mehrere Vorteile: eine neue Attraktion für die Gäste, Unterstützung für die Mitarbeiter und eine Vision, wie Automatisierung in der Gastronomie in Zukunft funktionieren kann: Roboter werden nicht unter dem Tresen oder in der Küche versteckt, sondern faszinieren mit ihrer Show vor den Augen der Gäste – und alles digital über App.

Erfahrungen aus der Automotive Industrie

Auf der Automatisierungsmesse Automatica München wurde „Twist & Tender –  My Robotbar“ der Fachwelt vorgestellt. Das Fazit: Man war von der Präzession, mit der beide Roboterarme die Bar bedienen, beeindruckt und fasziniert.

Das System der „Twist & Tender –  My Robotbar“ wurde vom Technologie-Partner Inores bereits erfolgreich in der Automotive-Industrie angewandt, etwa bei BMW und VW. Nach dem gleichen Prinzip wie bei den Linien der deutschen Autokonzerne agieren die Roboterarme, wenn sie Limetten schneiden, Minze zerdrücken und Eiswürfel holen: komplexe Bewegungen, die für die Anforderungen in einer Bar programmiert werden.

Erfolgreiche Kooperation

Entstanden ist die Idee einer Roboter-Bar aus einer gemeinsamen Initiative von Unternehmern, die sich mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen in dieses Start-up einbringen. Aus Oberösterreich stammen das Design (Trustsix Gebäudeausstatter) und die maßgeschneiderte Konstruktion der Roboter-Bar (Riegler Metallbau). Für die Roboterarme zeichnet sich die Firma Inores verantwortlich.

(ots/SAKL)

Weitere Themen