Splitternackt

Restaurantkette von Jamie Oliver ist insolvent

Die britischen Restaurants seiner Jamie’s Italian-Kette stehen vor dem Aus. Jetzt bangen rund 1.300 Mitarbeiter um ihre Jobs in den noch bestehenden 25 Filialen.

Dienstag, 21.05.2019, 14:29 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Jamie Oliver mit Mitarbeitern seines Wiener Restaurants

Die Franchise-Restaurants im Ausland, etwa das Jamie’s Italian in Wien (Foto) sind von der Pleite nicht betroffen. (© Jamie’s Italian Vienna Downtown/Philipp Lipiarski)

Die Restaurantkette Jamie’s Italian und das Lokal Barbecoa des britischen Starkochs Jamie Oliver, Jamie’s Italian, haben in Großbritannien Insolvenz angemeldet. Das teilte das Unternehmen aktuell mit. §Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeiter und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben“, wird Oliver  in der Mitteilung zitiert. Nicht davon betroffen seien die Franchise-Restaurants im Ausland sowie „Fifteen“ in Cornwall.

Rund 1.300 Beschäftigte müssen der BBC zufolge nun um ihre Arbeitsplätze fürchten. Gegründet hatte der Fernsehkoch die Restaurantkette im Jahr 2008. Zuletzt betrieb er noch 25 Filialen in Großbritannien.

Schon vor rund einem Jahr wurden finanzielle Probleme von Olivers Restaurants bekannt und er musste zwölf Jamie’s Italian-Lokale schließen. Und auch mit Steakhäusern erlitt Oliver bereits Schiffbruch. (dpa/CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen