Restaurant in Sonthofen bietet Transparenz und echtes Handwerk

Uli Brandl
Uli Brandl setzt in seinem Restaurant s‘ Handwerk ganz auf Transparenz. (Foto: © Dirk Roth)
„’s handwerk“ in Sonthofen steht für echte Lebensmittel, die von ehrlichen Lebensmittelhandwerkern hergestellt werden. Das Lokal verfolgt ein gastronomisches Konzept, das auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit für den Gast basiert. Dafür nutzt Wirt Uli Brandl sein Netzwerk von 25 nachhaltig wirtschaftenden Erzeugern.
Donnerstag, 11.05.2017, 07:59 Uhr, Autor: Markus Jergler

Im November 2016 eröffnete Uli Brandl sein Restaurant und Craft Beer Lokal „’s handwerk“ in Sonthofen. Das Lokal hat sich in der kurzen Zeit seit der Eröffnung bereits weit über die Ortsgrenzen hinweg einen Namen gemacht. Das liegt vor allem am einzigartigen Konzept des jungen Gastronomen. „Der Gast soll wissen, woher die Zutaten für die Gerichte auf seinem Teller stammen und wie sie hergestellt wurden“, beschreibt Brandl sein Erfolgsrezept. Transparente Lieferketten und ein Netzwerk von 25 nachhaltig wirtschaftenden Erzeugern, von denen die meisten selbst Start-ups sind, macht dies möglich. Mit diesem Konzept, das im Betrieb konsequent gelebt wird, hat das ’s handwerk nicht nur das Allgäuer Publikum begeistert, sondern auch die hochkarätige Jury des „Gastro Startup Wettbewerb 2017“ von „Leaders Club Concepts“ um Profi-Gastronom und TV-Koch Tim Mälzer. Bei dem deutschlandweiten Wettbewerb für Start-ups im Gastronomiebereich hat das Lokal es bis ins Finale der besten sechs Betriebe auf der INTERNORGA in Hamburg geschafft.

's Handwerk in Sonthofen Innenansicht
Das ’s Handwerk in Sonthofen erreichte Finale des „Gastro Startup Wettbewerb 2017″. (Foto: © Dirk Roth)

Das Ziel, den Gästen etwas Ordentliches, Handgemachtes und Gutschmeckendes zu servieren, hat bei den Lebensmittelhandwerkern oberste Priorität. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, setzt Brandl auf ein festes Netz selbst ausgewählter, klein strukturierter Direktlieferanten, die mit viel Leidenschaft und handwerklichem Geschick sowie mit Traditionsbewusstsein und einem wachen Blick über den Tellerrand Produkte von besonderer Qualität erzeugen. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei Brandls Konzept ist die Tatsache, dass im Bereich Fleisch immer ganze Tiere abgenommen und – entsprechend Brandls Verständnis von echtem Handwerk – komplett verarbeitet werden.

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist sicherlich auch das umfangreiche und kreative Speisenangebot für Vegetarier und Veganer, das es so in der Region kein zweites Mal gibt. Bei Bierfreunden sorgt das Angebot von etwa 30 verschiedenen Craft Beer Sorten von meist jungen, aufstrebenden Brauern nebst den bekannten Klassikern und einem eigenen Hausbier, der „Roten Perle“ für leuchtende Augen. Auch die Herzen von Kaffeeliebhabern konnte das ’s handwerk dank einem exklusiv für das Lokal gerösteten Kaffee in zwei Sorten in kürzester Zeit erobern. Täglich wechselnde, frische und selbstgemachte Kuchen sowie ein spezielles Sennküche-Eis machen das nachmittägliche Kaffeekränzchen perfekt. (MJ)

Mehr unterhaltsame Beiträge, coole Jobs und relevante News direkt ins Postfach? Einfach anmelden und jeden Tag kostenlos lesen.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Carlos Baron vor einer Burger King Filiale
Expansion
Expansion

300 neue Restaurants für Burger King

In der Fastfood-Welt bahnt sich ein neuer Machtkampf an. Burger King, derzeit halb so groß wie McDonald’s, will nun 300 neue Filialen eröffnen.
Oliver Altherr und Jan Spielhagen vor dem ersten BEEF! Restaurant in Frankfurt und einem BEEF! Fahrrad
Für eingefleischte Grillfans
Für eingefleischte Grillfans

Erstes „BEEF! Grill & Bar“ eröffnet in Frankfurt

In Frankfurt am Main eröffnet das erste „BEEF! Grill & Bar“. Unterhalten wird das Lokal vom, zur Mövenpick-Gruppe gehörenden Unternehmen, Marché International.
Ein junger Koch steht zufrieden in einer Küche
Immer mehr Neuvermietungen
Immer mehr Neuvermietungen

Das Comeback der Gastronomie

Deutschlands Innenstädte sind im Umbruch. Der Textilhandel ist auf dem Rückzug, dafür machen in den Einkaufsstraßen immer mehr Cafés und Restaurants auf. Das Motto: Mehr essen, weniger shoppen.
Hello My Dear LED Letter
Neueröffnung
Neueröffnung

Wandelbare Gastronomie

Wilma Wunder, das neue Ganztagskonzept in der Düsseldorfer Innenstadt wird gegen Ende 2017 eröffnen, die Umbauarbeiten starten demnächst und werden mehrere Monate andauern. Je nach Tageszeit verwandelt sich Wilma in ein Café, ein Bistro, ein Restaurant oder eine Bar.
Die Internorga 2024 in Hamburg zieht viele Besucher in ihren Bann (Foto: © Karoline Giokas)
Außer-Haus-Markt
Außer-Haus-Markt

Internorga präsentiert zahlreiche Highlights für ein begeistertes Publikum

Die diesjährige Internorga hält für das Fachpublikum wieder zahlreiche Lösungen und Innovationen bereit. Die Messehallen sind gefüllt mit neuen Produkten und Ideen. Einige davon wollen wir Ihnen hier vorstellen.
Zwei Frauen lachen bei einem Wein im Feuerdorf am Wiener Prater.
Feuerdorf
Feuerdorf

Neue Eventlocation an prominenter Stelle in Wien

Während sich das Feuerdorf am Wiener Donaukanal bereits mitten in seiner achten erfolgreichen Saison befindet, will sich das neue Feuerdorf an prominenter Stelle in Wien als ganzjährige Eventlocation einen Namen machen.
Bald gibt es den schwedischen Leckerbissen nicht mehr ausschließlich bei IKEA.
Eröffnung
Eröffnung

Möllers Köttbullar jetzt auch in Prenzlauer Berg

Bald ist es endlich so weit. In wenigen Tagen geht Möllers Köttbullar mit seinem zweiten Laden an den Start. Fans der schwedischen Hackbällchen sollten das Grand Opening nicht verpassen. 
Seit dem Frühsommer empfängt Mr. Chai Wala Gäste auf der berühmten Berliner Essensmeile in Charlottenburg in der Kantstraße.
Kulinarik
Kulinarik

Mr. Chai Wala bringt südindisches Streetfood nach Berlin

Die berühmte Essensmeile in der Kantstraße im Berliner Stadtteil Charlottenburg ist um einen kulinarischen Hotspot reicher. Seit dem Frühsommer begrüßt „Mr. Chai Wala“ dort Gäste mit südindischem Premium Streetfood.