Zertifizierung

Rebional zum dritten Mal ZNU-zertifiziert

Rebional, Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität, erhält dieses Jahr erneut die Zertifizierung „Nachhaltiger Wirtschaften“ vom Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke. Das Audit findet jährlich statt und Rebional freut sich bereits zum dritten Mal über das Zertifikat.

Donnerstag, 09.06.2022, 13:23 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Das Nachhaltigkeitsteam rund um Rebional-Geschäftsführer Oliver Kohl (links) und Nachhaltigkeitsmanagerin Daniela Kirsch (2. v. l.)

Das Nachhaltigkeitsteam rund um Rebional-Geschäftsführer Oliver Kohl (links) und Nachhaltigkeitsmanagerin Daniela Kirsch (2. v. l.) freut sich über die erneute ZNU-Zertifizierung. (Foto: © Rebional)

Zum dritten Mal hat der Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung Rebional die Zertifizierung „Nachhaltiger Wirtschaften“ vom Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke erhalten.

Im März 2022 fand das jährliche Überwachungsaudit durch die Kontrollstelle Lacon zum ZNU-Standard in der Rebional-Verwaltung sowie in der Zentralküche in Herdecke statt. „Das Unternehmen hat das gemäß dem aktuellen ZNU-Standard eingeführte Nachhaltigkeits-Management-System aufrechterhalten und weitergeführt“, bestätigt das Lacon Institut.

„Wir arbeiten immer nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten. Nachhaltiges Wirtschaften und dessen Verbesserung in allen Bereichen liegen uns sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns, die ZNU-Zertifizierung zum dritten Mal bestanden zu haben“, erklärt Daniela Kirsch, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Rebional.

Innere Haltung

„Es geht uns nicht nur um das Zertifikat, sondern um unsere grundsätzliche Haltung. Wir investieren in personelle und finanzielle Ressourcen, um unsere Nachhaltigkeitsthemen dauerhaft voranzutreiben und nachweisbar aktiv und transparent zu handeln. Diese Verantwortung trägt jedes Unternehmen und wir arbeiten mit Herz und Verstand seit unserem Bestehen daran, dies zu gewährleisten“, beschreibt Geschäftsführer Oliver Kohl die Motivation zum Engagement des Unternehmens.

(Rebional/SAKL)

Weitere Themen