Neueröffnungen

Pommes Freunde auf Expansionskurs

Die Fast-Food-Kette Pommes Freunde plant in den kommenden zwei bis drei Jahren 23 Store-Neueröffnungen. Damit wächst das Franchiseunternehmen auf insgesamt 64 Filialen. Noch in diesem Jahr soll dabei die Marke von 50 Stores geknackt werden. 

Donnerstag, 18.08.2022, 13:43 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Drei Frauen essen Burger

Pommes Freunde baut seine Präsenz in Deutschland aus und bereitet die Eröffnung von 23 neuen Standorten vor. (Foto: © Pommes Freunde)

In wenigen Monaten wird Pommes Freunde nach eigenen Angaben die für 2022 anvisierte Marke von 50 Stores geknackt haben und untermauert mit den jüngst unterzeichneten Expansions-Vereinbarungen zugleich das weitere dynamische Wachstum. Die Fast-Food-Kette aus München hat Mietverträge unterschrieben beziehungsweise Vereinbarungen für folgende Standorte getroffen: München, Göppingen, Darmstadt, Mainz, Viernheim, Weil am Rhein sowie in Kempten.

Zusätzlich befeuert die Inbound-Nachfrage unter den Franchisepartnern das Wachstum: Der bestehende Franchisepartner Jari Stus (International Systems Holding) wird in den kommenden 24 bis 36 Monaten 15 neue Stores eröffnen, regionale Schwerpunkte sind dabei Baden-Württemberg, Thüringen sowie Nordbayern. Die insgesamt 23 Neueröffnungen eingerechnet, beläuft sich die Anzahl der Filialen von Pommes Freunde dann auf 64.

Neueröffnungen in Weil am Rhein

Am weitesten fortgeschritten sind die Umbaumaßnahmen unter den acht geplanten Neueröffnungen in Weil am Rhein. Dort wird voraussichtlich im September ein 80-Quadratmeter-Store im Foodcourt des neuen, siebengeschossigen Einkaufszentrums eröffnen. Von den acht neuen Stores sind sechs Neueintritte in den jeweiligen Städten und die zwei Münchner Stores (Eröffnung jeweils bis zum dritten Quartal 2023) verstärken die Präsenz am Heimatmarkt: Mit den beiden Neuzugängen hat Pommes Freunde bald 13 Outlets in der bayerischen Landeshauptstadt.

„Wir sind sehr froh, dass wir in der Expansion mit Beginn der zweiten Jahreshälfte weiter angreifen können. Dies ist besonders erfreulich vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen, wie Energiekrise, explodierenden Kosten im Baugewerbe, hoher Inflation und weniger verfügbaren Flächen, die auf den Markt kommen. Mit den jüngst unterzeichneten Mietverträgen konnten wir wieder einige weiße Flecken auf der Deutschlandkarte besetzen“, erklärt Sebastian Petz, Gründer und Geschäftsführer von Pommes Freunde.

Mit den acht Neueröffnungen kommen rund 600 Quadratmeter neue Fläche hinzu und es werden bis zu 80 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Trends im Fokus

Zentral in der Philosophie von Pommes Freunde ist das Produktversprechen, dass für die Gerichte nur beste Zutaten verwendet werden. So sind beispielsweise die Pommes Frites aus ganzen Kartoffeln, die niemals tiefgekühlt werden. Die Wurst wiederum ist „Made in Germany“ und stammt von einem Familienbetrieb. Bei allen Lieferanten setzt Pommes Freunde auf Qualität und wählt Lieferanten und Hersteller gezielt aus. Standard in allen „Pommes Freunde“-Stores ist dabei die offene Küche. Dadurch erlebt der Gast den kompletten Herstellungsprozess durch die offene Küche und kann jederzeit interagieren.

Zu jedem Fleischgericht gibt es auch eine vegetarische oder auch vegane Alternative. Auch im Bereich Nachhaltigkeit setzt das Unternehmen auf Konsequenz: Salate, Gemüse und Backwaren werden – falls möglich – über regionale Lieferanten geliefert. Zudem kooperiert das Unternehmen bundesweit mit der Resteverwerter-Initiative „Too good to go“ und nutzt in allen Läden Ökostrom. Außerdem verzichtet der Fast-Food-Anbieter bereits weitgehend auf Plastik und setzt beispielsweise auf plastikfreie Verpackungen.

Ein funktionierendes Franchisesystem

Mit diesem stringenten und konsequent umgesetzten Konzept konnte Pommes Freunde auch in seinen eigenen Reihen überzeugen: Mit einem der bestehenden Franchise-Partner konnte kürzlich eine Vereinbarung über die Eröffnung von 15 weiteren Stores unter seiner Regie getroffen werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir neue Franchise-Partner von unserem Konzept überzeugen konnten und sind glücklich, dass auch Bestandspartner weitere Outlets eröffnen möchten. Das ist für uns der größte Beweis für ein funktionierendes und attraktives Franchisesystem, wenn starke Nachfrage aus den eigenen Reihen kommt. Mit Pommes Freunde bieten wir ein zukunftsorientiertes Konzept mit klaren und schlanken Strukturen – perfekt für den Schritt in die Selbstständigkeit“, erklärt Sebastian Petz. Die 15 neuen Stores sollen in den kommenden 24 bis 36 Monaten eröffnet werden.

(Pommes Freunde/SAKL)

Weitere Themen