Corona-Lockerungen

Österreich beginnt wieder hochzufahren

Österreich beugt sich dem Druck von Bürgern und Wirtschaft bezüglich des Lockdowns: Kanzler Sebastian Kurz gibt grünes Licht für eine Öffnung des Handels, der Schulen und der Museen.

Dienstag, 02.02.2021, 09:43 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die Flagge von Österreich

Handel, Museen und Schulen in Österreich dürfen in Kürze wieder öffnen. Jetzt hofft auch das Gastgewerbe auf Lockerungen. (©V. Yakobchuk/stock.adobe.com)

Österreich beginnt allmählich wieder hochzufahren und öffnet nach sechs Wochen Lockdown ab 8. Februar wieder alle Ladengeschäfte – mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa dem Tragen von FFP2-Masken und der Verringerung der Zahl an erlaubten Kunden. Auch Friseure dürfen wieder Kunden bedienen, wobei dafür aber ein negativer Test nötig ist, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Schulen dürfen wieder in den Präsenzunterricht übergehen, Museen können wieder besucht werden. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen bleiben bestehen.

Auch Gastronomie hofft nun auf baldige Öffnungen

Hinsichtlich der Tourismusbranche ist man allerdings noch etwas vorsichtiger: So werden die Einreiseregeln verschärft, Pendler müssen an der Grenze einmal in der Woche Corona-Tests vorweisen. Am Sonntag hatten trotz eines Versammlungsverbots nach Angaben des Innenministeriums rund 10 000 Menschen in Wien gegen den Corona-Lockdown demonstriert. Am 15. Februar will die Regierung erneut beraten. Dann gehe es darum, ob eventuell weitere Öffnungsschritte gegangen werden könnten, meinte Kurz. Die Gastronomie, die Hotellerie, alle Tourismusbetriebe und die Theater hoffen auf einen Start in die Saison 2021. (dpa/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen