Corona-Unterstützung

Ministerium verlängert Hilfen für SW-Gastgeber

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium unterstützt das Gastgewerbe im Südwesten mit weiteren 95 Millionen Euro. Vor allem familiengeführte Betriebe sollen davon profitieren.

Mittwoch, 10.02.2021, 09:13 Uhr, Autor: Thomas Hack
Das Ministerium in Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (Mitte) will vor allem familiengeführte Gastbetriebe besser unterstützen. (©picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Gute Nachrichten für die Gastgeber im Südwesten der Bundesrepublik: Die sogenannte Corona-Stabilisierungshilfe für Hoteliers und Gastronomen in Baden-Württemberg wird aktuellen Meldungen zufolge erneut verlängert. Die Anträge für die Unterstützungsmaßnahmen sollen nun bis Ende April gestellt werden können, wie verschiedene Medien dieser Tage berichteten. Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium bestätigte, dass das Kabinett bei der jüngsten Sitzung einen entsprechenden Beschluss gefasst hat.

Zusätzliche 95 Millionen Euro für das Gastgewerbe

Das Unterstützungsprogramm war im vergangenen Jahr aufgelegt und schon einmal verlängert worden, dann aber Ende Dezember vorerst ausgelaufen. Für die Zeit bis Ende April sollen den Berichten zufolge nun gut 95 Millionen Euro zur Verfügung stehen, mit denen die Überbrückungshilfen des Bundes ergänzt werden. Vor allem familiengeführte Betriebe seien nicht ausreichend durch die Bundeshilfen abgesichert, ließ Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) dazu verlauten. Diesen Gastbetrieben wolle man damit eine geeignete Möglichkeit zur Unterstützung bieten. (lsw/TH)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen