Pfandsystem

Meininger Hotels startet mit Recup-Mehrwegsystem

Seit September 2022 ist die Hotelgruppe Meininger Teil des Recup-Mehrwegsystems. Das Pfandsystem gibt es fortan deutschlandweit in allen Hotels für To-go-Getränke und bietet Gästen eine umweltfreundliche Alternative zu Einwegverpackungen.

Montag, 12.09.2022, 11:15 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Recup-Becher

In 14 ihrer Häuser bieten die Meininger Hotels ab sofort das Mehrwegsystem von Recup. (Foto: © Recup)

Am 1. September 2022 ist die Hotelgruppe Meininger mit dem Mehrwegsystem von Recup gestartet. 14 Meininger Hotels bieten ihren Gästen und Besuchern in der Hotel-Lounge ab sofort To-go-Getränke im Recup-Mehrwegbecher an. Dieser kann wie gewohnt durch das Hinterlegen von einem Euro Pfand ausgeliehen und dort oder bei einer anderen Recup-Ausgabestelle wieder zurückgegeben werden, um das Pfand zurückzuerhalten.

„Das Pfandsystem von Recup eignet sich sehr gut für unsere Gäste. Das große Netzwerk an Partnern an allen Meininger -Standorten ermöglicht die Rückgabe in der Stadt, wenn man sich im Hotel noch schnell einen Kaffee mitnimmt. Auf der anderen Seite sind unsere Hotels auch Rückgabeorte und erweitern damit an zentralen Orten von Hamburg bis München das Recup-Netzwerk der 12.300 Partner“, erklärt Daniel Hoad, Director Food & Beverage von Meininger Hotels.

Mehr Mehrweg in der Hotellerie-Branche

„Wir freuen uns, die Meininger Hotels in Deutschland als neuen Partner in unserem Mehrwegsystem willkommen zu heißen und damit auch in der Hotellerie-Branche immer mehr Partner für Recup/Rebowl begeistern zu können. Die Partnerschaft mit Meininger Hotels zeigt, dass das Thema Verpackungsmüll mittlerweile auch in Hotels aktiv angegangen wird, und wir sind froh, die Hotelgruppe hierbei unterstützen zu dürfen“, sagt Lissi Hänsel, Key Account Managerin bei Recup.

(Recup/SAKL)

Weitere Themen