Systemgastronomie

McDonald’s: Back to the Burger

Der Burger-Riese aus den USA möchte zurück zu seinen Wurzeln und sich wieder auf sein Kerngeschäft fokussieren: Nämlich auf Burger!

Mittwoch, 08.03.2017, 09:57 Uhr, Autor: Markus Jergler
McDonald's Schild

McDonald’s will sich wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren (Foto: © picture alliance / AP Photo)

In den USA wird bereits mit neuen Big-Mac-Größen experimentiert. Normal, groß und größer werden angeboten. Auch für andere Klassiker aus dem McDonald’s-Portfolio soll diese Variationsmöglichkeit eingeführt werden. Außerdem soll statt den Tiefkühl-Patties ab sofort frisches Hackfleisch verwendet werden, um den Geschmack zu verbessern.

Nachdem der Konzern jahrelang versucht hat mit Salaten, Wraps und gesunden Shakes dem neuen Bewusstsein der Verbraucher für gesündere Ernährung gerecht zu werden, kehrt McDonald’s nun wieder zurück zu seinen Wurzeln. Eine große Umfrage des Fastfood-Unternehmens ergab, dass die Kunden die gesunden Gerichte gar nicht wollen. Wer zu McDonald’s kommt, der wolle Burger, so das Ergebnis.

Wie die Bild berichtet, soll nun nicht länger auf die „schnelle Masse“ gesetzt werden, sondern viel mehr ein „besseres Kundenerlebnis“ im Mittelpunkt stehen. Dies beeinflusst auch die Gestaltung der einzelnen Filialen. Sie sollen einladender und angenehmer eingerichtet sein, auch die 1471 Restaurants in der Bundesrepublik. Laut Vizepräsidentin Lucy Brady ist die Einführung unterschiedlicher Burgergrößen aber nicht der einzige Schritt. An der Preisschraube wird ebenfalls gedreht. Vor allem die Getränke sollen günstiger werden. Genauere Informationen dazu sollen laut Bild-Angaben bald folgen.

Auch beim großen Trend Lieferservice möchte McDonald’s nachziehen. Getestet werde momentan in Asien. Wann auch die europäischen Gäste ihr Essen nach Hause bestellen können, steht noch nicht fest. (bild.de/MJ)

Weitere Themen