Aktionstag

Jetzt mitmachen bei #DeutschlandBestellt

Der Bundesverband der Systemgastronomie ruf zur Kampagne #DeutschlandBestellt auf. Damit soll jeder seinen Beitrag leisten, um die (System-)Gastronomie in der Corona-Krise zu unterstützen.

Freitag, 17.04.2020, 16:18 Uhr, Autor: Kristina Presser
Logo der Initiative #DeutschlandBestellt

Die Initiative #DeutschlandBestellt finder erstmals am 22. April 2020 statt. (Grafik: ©Bundesverband der Systemgastronomie)

Am 22. April findet erstmals die Aktion #DeutschlandBestellt statt. An diesem Tag sind alle Deutschen dazu aufgerufen, mindestens eine Liefer- oder Abholmahlzeit bei ihren Lieblingsrestaurants zu bestellen, um einen Beitrag zu leisten (auch finanziell) und Solidarität mit der (System-)Gastronomie zu zeigen. Die Initiative wurde durch den Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) angestoßen und gemeinsam mit PepsiCo umsetzt.

Wie funktioniert #DeutschlandBestellt?         

  1. Teilen: Auf Social Media posten, dass man an #DeutschlandBestellt am 22.04. teilnehmen wird.
  2. Mobilisieren: Die Infos mit Kontakten teilen – Freunde, Familie, Geschäftspartner oder Kunden, ob über Social Media oder persönlich – und ebenfalls zur Teilnahme aufrufen.
  3. Genießen: Am 22.04. eine Mahlzeit im Lieblingsrestaurant zum Abholen oder Liefern bestellen und einen Schnappschuss des Essens mit dem Hashtag #DeutschlandBestelltauf Instagram, Facebook oder Twitter posten.
  4. Wiederholen: #DeutschlandBestellt soll nur der Anfang sein. Auch weiterhin in Restaurants in ganz Deutschland zum Abholen oder Liefern bestellen.

Mehr Infos gibt es auf der Website www.Deutschlandbestellt.de, Instagram und Facebook.

Wie kam es zu #DeutschlandBestellt?

Das Vorbild stamm aus den USA. Hier gibt es seit März die erfolgreiche Aktion #TheGreatAmericanTakeout, bei der wöchentlich alle Amerikaner dazu aufgerufen werden, gastronomische Betriebe mit mindestens einer Liefer- oder Abholmahlzeit zu unterstützen. Diese Idee hat der BdS übernommen und setzt sie nun gemeinsam in einer Kampagne mit PepsiCo um.
(BdS/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen