Coronakrise

Hessen schließt Restaurants ab Samstag

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ergreifen die Länder nun zunehmend stärkere Maßnahmen. Nach Bayern schließt nun auch Hessen seine Gastronomie.

Freitag, 20.03.2020, 14:10 Uhr, Autor: Kristina Presser
geschlossenes Restaurant von außen mit gestapelten Stühlen im Inneren

Auch in Hessen schließt ab Samstagmittag die Gastronomie. (Foto: ©MARC CHESNEAU/stock.adobe.com)

Nach Bayern fährt nun auch das Land Hessen das öffentliche Leben weitgehend herunter und hat dafür die Schließung von Restaurants und Gaststätten ab Samstagmittag (12.00 Uhr) verordnet. Das gab jetzt die Staatskanzlei in Wiesbaden bekannt. Die bisherige Obergrenze für Versammlungen werde zudem von 100 auf 5 Personen reduziert, kündigte Regierungssprecher Michael Bußer an.

„Oberstes Ziel ist weiterhin, die Gesundheit der Menschen in Hessen zu schützen und die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen“, erklärte Bußer. Die verschärften Regeln seien am Freitag in einer Sonder-Kabinettssitzung beschlossen worden, um soziale Kontakte und das direkte Aufeinandertreffen von Bürgerinnen und Bürger weiter zu reduzieren.
na
Schon seit Mittwoch sind daher viele Geschäfte geschlossen, Lokale dürfen nur noch zu bestimmten Zeiten öffnen. Kinos, Museen, Sport- und Spielplätze sind ebenfalls dicht. Mitarbeiter der kommunalen Ordnungsbehörden überprüften bereits am Donnerstag, ob die Regelungen eingehalten werden.
(dpa/lhe/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen