Arbeitsbedingungen

Gastro: Studie belegt stressigsten Job der Welt

Für alle, die glauben, Ärzte, Anwälte, Piloten oder Polizisten hätten den stressigsten Job sei gesagt: Quatsch! Eine Studie beweist nun, dass der stressigste Job weltweit in der Gastronomie zu Hause ist!

Donnerstag, 02.03.2017, 10:25 Uhr, Autor: Markus Jergler
Kellner hält sich Hände vom Kopf und schreit, Hände an den Kopf und denkt und schreit

Haben Gastronomen, die sich an das Arbeitszeitgesetz halten überhaupt eine Chance? (Foto: © luismolinero / fotolia)

Durchgeführt wurde die Studie zum stressigsten Job der Welt von der „Southern Medical University“ in China. Insgesamt wurden 138.782 Personen befragt. Die Langzeitstudie erstreckte sich über einen Zeitraum von 17 Jahren. Das Ergebnis der Studie: Kellner ist der mit Abstand stressigste Job auf der ganzen Welt!

In keiner Branche gibt es ein so hohes Stresslevel wie in der Gastronomie, so die Forscher. Der Grund für den traurigen Sieg ist, dass Kellner und Kellnerinnen in Restaurants eigentlich täglich unter Dauerstress stehen und das nicht nur psychisch. Die physische Belastung durch ständiges Laufen und Stehen erhöht diesen Faktor noch. Wenn es in der Küche zu Verzögerungen kommt oder unzufriedene Gäste ausfällig werden erhöht sich der unterbewusste Stress um ein Vielfaches, vor allem dann, wenn man aller Ärgernisse zum Trotz höflich und sympathisch erscheinen muss.

Ein vergleichsweise geringes Gehalt, lange Schichten sowie Wochenendarbeit tragen ebenfalls nicht zur Erholung des Personals bei. Da erscheint das Zweitergebnis der Studie nicht weiter verwunderlich. Demnach haben Frauen, die in einem solchen Stressjob arbeiten ein um 33 Prozent höheres Risiko einen Schlaganfall zu erleiden. Außerdem sind Kellnerinnen wesentlich anfälliger für stressreduzierende Suchtmittel wie Alkohol oder Nikotin.

Übrigens: Laut Studie haben Wissenschaftler und Architekten die entspanntesten Jobs. (Erdbeerlounge.de / MJ)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen