Pilotprojekt

Fraport testet neuen Service am Flughafen Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt können Passagiere mit dem eigenen Smartphone Speisen und Getränke von verschiedenen Gastronomen online vorbestellen und bezahlen, ganz nach dem Motto „Your food fast lane“ .

Montag, 14.06.2021, 15:44 Uhr, Autor: Martina Kalus
Flughafen Frankfurt

Im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens testet Fraport mit Startup Yoordi einen neuen Gastronomieservice. (Foto: © Fraport AG)

Fraport testet einen neuen Gastronomieservice am Flughafen Frankfurt. Mit Yoordi können Passagieren mit dem eigenen Smartphone Speisen und Getränke von verschiedenen Gastronomen online vorbestellen und bezahlen.

Kooperation mit Yoordi

Die Self-Ordering-Lösung von Yoordi ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Reisenden. Der Fluggast scannt einen QR-Code, stöbert durch die Speisekarte der teilnehmenden Gastronomiebetriebe, bestellt und bezahlt kontaktlos. App-Download und Registrierung sind nicht notwendig. Seine Bestellung holt er anschließend über die Fastlane des jeweiligen Betreibers ab. Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf sind eine stabile Internetverbindung, mehrsprachige Bestellseiten und internationale Zahlungsmöglichkeiten. Für den Verzehr hat inzwischen auch innerhalb der Terminals die Sitzplatzgastronomie am Flughafen Frankfurt wieder geöffnet, kontaktlose Bestellung inklusive Lieferung durch das Servicepersonal an den Tisch mit inbegriffen.

Pilotprojekt im Terminal 1

„Das Pilotprojekt erlaubt uns in Zusammenarbeit mit unseren Gastronomen, schnell und flexibel auszuprobieren, wie wir mit Yoordi das Gasterlebnis verbessern können“, betont Daniel Gemander, Key Account Manager „Food & Beverage“ der Fraport AG. Verschiedene Konzessionäre testen die Lösung zunächst im Terminal 1, Flugsteig A. Während der Pilotphase kann die Anwendung an die Ansprüche der Kunden und Gastronomen des Airports angepasst und gegebenenfalls um weitere Features erweitert werden.

(Fraport AG/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen