Eröffnung in Berlin

EUREF-Campus mit neuem Restaurant

Das neue Restaurant „the CORD“ auf dem EUREF-Campus hat seine Außengastronomie geöffnet. Der „Cord 810/812“ aus dem Jahr 1937, Ausstellungsstück und Namensgeber, war das fortschrittlichste Automobil seiner Zeit.

Dienstag, 01.06.2021, 09:46 Uhr, Autor: Martina Kalus
Abendstimmung im Restaurant the CORD

Abendstimmung im Restaurant the CORD. (Foto: © EUREF-Event GmbH, Florian Bolk)

Seit dem 21. Mai hat das neue Restaurant „the CORD“ auf dem Zukunftsort EUREF-Campus seine Außengastronomie geöffnet. Das Lifestyle-Restaurant verfolgt ein Fine Dining Konzept, das auf „Sharing“ der Hauptgänge und Sides basiert. Der „Cord 810/812“ aus dem Jahr 1937, Ausstellungsstück und Namensgeber des neuen Restaurants, war das erste stromlinienförmige Fahrzeug und somit das fortschrittlichste Automobil seiner Zeit. Vor fast 100 Jahren bewies diese Innovation absoluten Pioniergeist, denn die windschlüpfrige Karosserie und der Flugzeugmotor sorgten für weniger Benzin- und Energieverbrauch. Auch auf dem EUREF-Campus werden neue Mobilitätskonzepte erforscht und erprobt.

Das Team um Thomas Kammeier

Der mehrfach ausgezeichnete Meisterkoch Thomas Kammeier, als gastronomischer Leiter, zeigt hier gemeinsam mit Küchenchef Florian Peters und Restaurantleiter Olaf Rode, dass auch Küchen Innovationswerkstätten sind. Nach einem halben Jahr pandemiebedingter Eröffnungsverzögerung freut sich das Team nun starten zu können. Küchenchef Florian Peters ist vor allem durch das Restaurant VOX im Hyatt Hotel Berlin bekannt. Dort hat er seine Kochausbildung gemacht und ist nach einigen Jahren zurückgekehrt, um hier für drei Jahre die Stelle des Küchenchefs zu übernehmen. Florian Peters ist dafür bekannt, dass er die europäische Küche modern, filigran und detailliert inszeniert und vorrangig mit saisonalen Produkten arbeitet.

Team theCORD im EUREF Campus
(v.l.) Restaurantleiter Olaf Rode, Küchenchef Florian Peters und gastronomischer Leiter Thomas Kammeier (Foto: © EUREF AG, Andreas Schwarz)

Regional und Saisonal im Fokus

Alle Zutaten sind mit großen Qualitätsansprüchen gewählt und verarbeitet, mit Fokus auf Regionalität und Saisonalität. Fleisch und Fisch kommen ausschließlich aus nachhaltiger, fairer und artgerechter Tierhaltung von den Partnern Otto Gourmet und Irish Beef Club. Neben Seafood gibt es eine große Auswahl an Fleischspezialitäten. Diese werden zum einen auf dem Lavastein Grill, und zum anderen mit dem amerikanischen Beefer zubereitet. Eine extrem heiße Eisen-Platte, die zum Angrillen beispielsweise vom Rib Eye oder Rinderfilet genutzt wird, verleiht den vorletzten Schliff, bevor das Fleisch im inneren Bereich des Grills fertig gegrillt wird. Das „the CORD“ bietet aber auch vegetarische Optionen an.

Über den EUREF-Campus Berlin

Der EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg ist ein Zukunftsort. Hier arbeiten, forschen und lernen über 5.000 Menschen in mehr als 150 Unternehmen, Institutionen und Start-ups rund um die Themenfelder Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit. Seit Projektbeginn im Jahr 2008 hat sich das ca. 5,5 Hektar große Stadtquartier, das bereits seit 2014 die Klimaziele der Bundesregierung für 2045 erfüllt, zu einem europaweit einzigartigen Reallabor der Energiewende entwickelt. In den letzten zehn Jahren ist auf dem Areal ein Gebäude nach dem anderen entstanden, ausgestattet mit der modernsten und ressourcenschonendsten Klima- und Lichttechnik, die es derzeit gibt.

(theCORD, EUREF/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen