Systemgastronomie

Erstes Burger King Restaurant mit zwei Drive-In-Spuren

Immer mehr Gäste nutzen den Komfort und die Hygiene-Vorteile einer Bestellung aus dem Auto heraus. Nun hat mit dem neuen Burger King Restaurant in Gütersloh das erste Restaurant in Deutschland mit zwei Drive-in Spuren eröffnet.

Montag, 05.07.2021, 14:25 Uhr, Autor: Martina Kalus
Burger King Restaurant in Gütersloh mit zwei Drive-in Spuren

Das von Burger King Deutschland  betriebene und mit der Hagedorn Unternehmensgruppe realisierte Restaurant schafft rund 40 neue Arbeitsplätze. (Foto: © Hagedorn)

Mit dem neuen Burger King® Restaurant in Gütersloh (Berliner Straße 242) hat das erste Restaurant in Deutschland mit zwei Drive-in Spuren eröffnet. Mehrere Drive-in-Gäste können damit Whopper & Co. gleichzeitig bestellen und diese an der Ausgabestelle bequem aus dem Auto heraus abholen. Diese bauliche Innovation ist wegweisend für die gesamte Systemgastronomie. Zudem bietet dieser Vertriebskanal durch das veränderte Nutzungsverhalten sowie dem Ausbau digitaler Angebote ein hohes Entwicklungspotenzial. Das von  Burger King Deutschland  betriebene und mit der Hagedorn Unternehmensgruppe realisierte Restaurant schafft rund 40 neue Arbeitsplätze.

Impuls für die Branche

„Wir erleben ein starkes Wachstum in den Bereichen Drive-in, Take-Away und Lieferservice. Seit dem Lockdown hat sich der Anteil der Bestellungen am Drive-in-Schalter von einem Drittel auf mehr als 50 Prozent gesteigert. Mit den zwei Drive-in-Spuren des neuen Burger King Restaurants richten wir uns daher nach den Bedürfnissen unserer Gäste und setzen einen weiteren Impuls für die Branche. Wir wollen unseren Service optimieren und mehr Flexibilität sowie ein entspanntes Gastronomieerlebnis bieten“, sagt Cornelius Everke, Geschäftsführer bei Burger King Deutschland.

Bereicherung für die Stadt

„Wir freuen uns, in Gütersloh das erste, deutschlandweit einmalige Burger King Restaurant mit zwei Drive-in-Spuren realisieren zu können und sehen das gastronomische Angebot an einer Hauptverkehrsachse als eine Bereicherung für unsere Stadt“, sagt Thomas Hagedorn, geschäftsführender Gesellschafter der Hagedorn Unternehmensgruppe. Auch Rick Mädel, Geschäftsführer der Hagedorn Revital GmbH, bestätigt: „Es macht mich persönlich stolz, was wir an diesem Standort geschaffen haben und dass hier nun ein städtebaulich besonders hochwertiges Burger King Restaurant entstanden ist. Bedanken möchten wir uns vor allem bei der Stadt Gütersloh, unserem Grundstücksnachbarn Fa. Meesenburg und den beteiligten Architekten Beckmann und Harings für die tolle Zusammenarbeit.“ Die Hagedorn Unternehmensgruppe ist Eigentümerin der Liegenschaft und Deutschlands leistungsstärkster Rundum-Dienstleister in den Bereichen Abbruch, Entsorgung, Tiefbau und Flächenrevitalisierung.

(Burger King/BdS/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen