Food to float

Erster Fine-Dining Boat-Drive-in Europas

Sushi und Co. gibt es seit Anfang Juni als Take Away im ersten Fine-Dining Boat-Drive-in Europas. „Kapitän“ ist dabei Küchenchef Jeroen Achtien vom Vitznauerhof am Vierwaldstättersee.

Mittwoch, 05.06.2019, 09:12 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Verpflegung des Vitznauerhofes an Bord

„Leinen los“ heißt es, wenn die Verpflegung des Vitznauerhofes an Bord ist. (© Vitznauerhof)

Seit letztem Frühling weht ein frischer Wind im Vitznauerhof am Vierwaldstättersee. Mit Gastgeber Raphael Herzog und Sternekoch Jeroen Achten ist im Vier-Sterne-Hotel ein wenig Code d’Azur-Flair eingezogen. Seit dem 1. Juni geht es nun kulinarisch noch einen Schritt weiter in Richtung exotischer Beach Club. Chefkoch Achtien verwöhnt jetzt seine Gäste nicht nur abends im Fine-Dining Restaurant Sens, sondern im Sens Lake Club bereits mittags.

Jeroen Achtien und sein Team servieren neuinterpretierte, asiatische Spezialitäten von Maki, Futomaki, Gunkan, Nigiri bis hin zu Poke Bowls. Er legt dabei großen Wert auf leichte, einfache Kreationen, die trotzdem ein gewisses Überraschungsmoment bringen.

Und damit auch bei den begrenzten Anlegemöglichkeiten jeder auf dem Seeweg kommende Gast in den Genuss der asiatischen Sommergerichte kommt, gibt es nun den ersten Boat-Drive-in Europas. Die Gerichte und Getränke werden telefonisch vorbestellt und danach direkt aus der Küche aufs Boot gereicht.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen