Neueröffnung

Ein Rooftop-Restaurant für Heidelberg

Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Das dachten sich auch die vier Männer, die für das „Jil Drink & Dine“ verantwortlich sind. Deshalb wählten sie einen ungewöhnlichen Standort für ihr neues Projekt.

Freitag, 28.10.2022, 08:18 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Rooftop-Restaurant auf der Terrasse des Plaza Hotels in Heidelberg.

Mit dem „Jil Drink & Dine“ bekommt Heidelberg bekommt ein Rooftop-Restaurant. (Foto: © Jil Drink & Dine)

Das Restaurant befindet sich in der 7. Etage auf dem Dach des Plaza Hotels. Inmitten der Innenstadt, auf einem der höchsten Gebäude bietet sich Besuchern ein 360 Grad Panorama-Ausblick auf die Studentenstadt. Hinter dem Projekt stehen die vier Macher der Bliss Group: Sven Günther, Swen und Jens Schmidt sowie Daniel Marquardt.

Seit Anfang Oktober empfangen Betriebsleiter Marc Hübner und sein Team die Gäste in einem Restaurant, das die schönsten Seiten Heidelbergs von oben zeigt und gastronomisch frischen Wind in die Region bringt.

Mit rund 110 Plätzen im Innenbereich und weiteren 120 Plätzen im Außenbereich eignet sich die Location für Veranstaltungen jeglicher Art für bis zu 200 Personen. „Ob Hochzeitsfeiern, Empfänge oder Firmen-Events, all das ist hier oben über den Dächern der Stadt möglich. Wir wünschen uns einen lebendigen Ort, der wandelbar vielerlei Wünsche bedient“, sagt Schmidt.

Das Design des Restaurants

Abgesehen von dem ungewöhnlichen Standort will das Team auch mit dem Ambiente punkten. Für die Innenarchitektur zeichnet das in Heidelberg und Berlin ansässige Design-Duo Wolfram Glatz und Tilman Emonts (glatz & glatz) verantwortlich, die sich für das neue Restaurant wiederum mit den Künstlern Maximilian Arnold und Sandro Kopp zusammengetan haben.

„Wir wollten einen inspirierenden Ort schaffen, daher haben uns die beiden in Heidelberg geborenen Künstler mit ihrer Kreativität unterstützt. Das ist gelebte Kultur“, sagt Wolfram Glatz.

Während das Design im Inneren mit zarten Pastellfarben, Samt und großflächigen Blumendekors spielt und auf der Terrasse Urlaubsflair versprüht, sorgt das Küchenteam für „Casual Dining“. Nach dem Motto „from Coast to Coast – die Küsten dieser Welt“ trifft.

Eine abwechslungsreiche Küche

Der 26-jährige Küchenchef Sven Wortmann will kreative Gerichte kreieren, die für Fisch- oder Fleisch-Liebhaber gleichermaßen passen. Aber auch auf vegane und vegetarische Vorlieben will er eingehen.

„Wir schöpfen ohne Dogmen aus dem Besten aller Welten. Spannende und immer wieder neue Speisen, die keine Grenzen kennen. Auf den Teller kommt, was uns selbst gefällt“, unterstreicht Schmidt das Konzept.

Genauso ungezwungen setzen die Betreiber im Jil neben dem à la Carte-Angebot und dem „After-Work-Drink“ dienstags bis donnerstags am Wochenende auf einen Mix aus Bar- und Restaurant. Bei „Beats & Bottles“ mit DJs und sogenannten Food-Sharing-Kreationen ist das Rooftop bis drei Uhr geöffnet.

(Rooftop Gastronomie/THWA)

Weitere Themen