Wachstum

Dussmann Group erzielt im Geschäftsjahr 2021 Rekordumsatz

Wolf-Dieter Adlhoch
Wolf-Dieter Adlhoch, Sprecher des Vorstands der Dussmann Group (Foto: © Dussmann Group/Katrin Binner)
Der Konzernumsatz der Dussmann Group ist im Geschäftsjahr 2021 um 11,2 Prozent gestiegen. Das profitable Wachstum führt das Unternehmen auf seine im Jahr 2018 verabschiedete und auch während der Corona-Pandemie konsequent umgesetzte „Next Level“-Strategie zurück.
Mittwoch, 04.05.2022, 12:49 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Das Multidienstleistungsunternehmen Dussmann Group hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Konzernumsatz von 2,31 Mrd. Euro abgeschlossen – dem höchsten der Unternehmensgeschichte. Das Unternehmen steigerte zugleich seine EBITDA-Marge auf 6,4 Prozent. Das profitable Wachstum ist darauf zurückzuführen, dass das Familienunternehmen seine im Jahr 2018 verabschiedete „Next Level“-Strategie auch während der andauernden Corona-Pandemie konsequent umgesetzt hat.

Wesentlicher Treiber für Umsatz- und Ergebniswachstum war zum einen organisches Wachstum. Dieses stammt aus gewonnenen Großaufträgen im Anlagenbau und bei technischen Dienstleistungen sowie aus coronabedingten Desinfektions- und Zusatzreinigungen für Krankenhäuser. Ebenso trug eine gute Geschäftsentwicklung im Bereich Care & Kids dazu bei. Zum anderen unterstützten gezielte Akquisitionen das Wachstum: Die 2021 erfolgten Unternehmenszukäufe bei Dussmann Service (NetService in Polen sowie die Janus Gruppe in Österreich) und bei Dussmann Technical Solutions (K.E.D. Kälte- und Klimatechnik GmbH) steuerten 57,9 Mio. Euro zum Rekordumsatz bei.

„Zu den Zielen der Next-Level-Strategie zählt es ganz wesentlich, das operative Geschäft kontinuierlich zu optimieren – das haben wir 2021 in allen Märkten geschafft. Darüber hinaus haben wir über alle Geschäftsbereiche hinweg gezielte Initiativen für organisches Wachstum angestoßen. Dabei orientieren wir uns an den Megatrends unserer Zeit. Auch unsere strategische Entscheidung aus den Jahren 2017/2018, mit der Gründung von Dussmann Technical Solutions eine umfassende Technikkompetenz auf- und auszubauen, trägt inzwischen Früchte“, sagte Wolf-Dieter Adlhoch, Sprecher des Vorstands der Dussmann Group, anlässlich der Jahrespressekonferenz.

Umsatz und EBITDA-Marge trotz anhaltender Corona-Krise gesteigert

Die Dussmann Group steigerte im Geschäftsjahr 2021 ihren Umsatz von 2,08 Mrd. Euro auf 2,31 Mrd. Euro, ein Plus von 11,2 Prozent. Auch die EBITDA-Marge auf den Konzernumsatz steigerte das Unternehmen 2021 deutlich um 1,3 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent (2020: 5,1 Prozent). Auf den Unternehmensbereich Dussmann Service entfielen dabei 1,57 Mrd. Euro des Konzernumsatzes; er wuchs gegenüber dem Vorjahr um 15,8 Prozent (2020: 1,36 Mrd. Euro). Ausschlaggebend für den Umsatzsprung war hier vor allem der Anstieg von Reinigungsdienstleistungen um 32 Prozent. Dussmann Technical Solutions (DTS), der 2019 gegründete Geschäftsbereich für Anlagenbau und technischen Service, steigerte in einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2021 seine Betriebsleistung um rund 27 Prozent. Aufgrund von jahresübergreifenden Großaufträgen wurde indes lediglich ein Umsatz nach HGB von 208 Mio. Euro (2020: 233 Mio. Euro) verbucht. Das Plus in der Betriebsleistung geht maßgeblich auf die starke Geschäftsentwicklung bei Kunden aus der Life-Science-Industrie und mit Rechenzentren zurück, schwerpunktmäßig in der Elektrotechnik (Business Unit STS). Auch in den anderen Geschäftsfeldern, Kälte- und Klimatechnik (DKA und K.E.D.) und Aufzugstechnik (HEBO), verbreiterte Dussmann Technical Solutions die Kundenbasis. Das KulturKaufhaus erholte sich gut von den Einschränkungen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 und erzielte 2021 einen Umsatz von 30 Mio. Euro (2020: 25 Mio. Euro). Dieses Umsatzplus in Höhe von 20,0 Prozent gelang im 25. Jahr des Bestehens, unterstützt durch die erfolgreiche Implementierung des neuen Online-Shops mit digitalem Warenwirtschaftssystem und fast 11 Millionen Produkten.

Die Zahl der weltweit tätigen Mitarbeiter der Dussmann Group stieg 2021 von 60.200 auf 64.600 (Stand Ende 2021).

Integriertes Facility-Management: Dussmann will Technikkompetenz weiter stärken

Um sein Leistungsangebot im Bereich der technischen Gebäudedienstleistungen auszubauen, zieht Dussmann in den nächsten Jahren gezielte Zukäufe in Betracht. Zu deren Finanzierung hat das Unternehmen Ende 2021 zusätzlich zu seiner soliden finanziellen Aufstellung eine neue Konsortialfinanzierung abgeschlossen. Eine integrierte ESG-Komponente bekräftigt dabei den großen Stellenwert von Nachhaltigkeit für das Unternehmen. Die Dussmann Group bleibt dabei ein stabiles Familienunternehmen mit nachhaltiger Ertragskraft und hoher Eigenkapitalquote. „Im integrierten Facility-Management sehen wir ein wichtiges Wachstumsfeld für die nächsten Jahre. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren unseren Technik-Footprint vergrößert. Wir wollen alle technischen und nicht technischen Dienstleistungen rund ums Gebäude aus einer Hand anbieten“, sagt Wolf-Dieter Adlhoch.

Um dem bereits erfolgten und noch bevorstehenden Wandel hin zu einem neuen Dussmann sichtbaren Ausdruck zu verleihen, wird das Unternehmen seinen Markenauftritt in diesem Jahr erneuern und harmonisieren – pünktlich zum 60. Jubiläum, das die Dussmann Group im kommenden Jahr 2023 feiert.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Ein Team des Dussmann Food Services
Verpflegung
Verpflegung

Bundestag wird auch weiterhin von Dussmann verköstigt

Der Caterer hat die Neuausschreibung für die Betreibung der Kantinen wieder für sich entscheiden können. Dank seines neuen Konzeptes konnte er sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren gegen die Mitbewerber erfolgreich durchsetzen.
Catherine von Fürstenberg-Dussmann und Vorstandsvorsitzender Wolf-Dieter Adlhoch (rechts) bei der Jahrespressekonferenz der Dussmann Group am 15. Mai in Berlin. Links im Bild: Konzernsprecher Markus Talanow
Bilanz
Bilanz

Dussmann Group erzielt Rekordumsatz

Die Dussmann Group feierte im vergangenen Jahr nicht nur ihr 60-jähriges Bestehen, sondern erzielte auch beeindruckende Erfolge. So erwirtschaftete das Dienstleistungsunternehmen im Geschäftsjahr 2023 einen Rekordumsatz.
Dussmann kooperiert mit eurekantine.de
Partnerschaft
Partnerschaft

Dussmann kooperiert mit eurekantine.de

Dussmann Food Services und eurekantine.de gehen gemeinsame Wege: Mit einem gemeinsamen Konzept will man auf das veränderte Besuchs- und Nutzungsverhalten in den Betriebsrestaurants reagieren. 
Restaurant Ursprung
Dussmann Group
Dussmann Group

Ernährungswende mit Europas erstem Planet!Based-Restaurant

Die Ernährung der Zukunft sehen, erleben und vor allem schmecken – das kann man ab dem 1. Oktober 2022 in Europas erstem Planet!Based-Restaurant in Berlin. Das „Ursprung“ im Dussmann-Haus trägt Genusskultur und planetenkompatible Ernährung in die Breite.
In den kommenden Wochen werden in dem rund 50.000 Quadratmeter großen Neubau die Verwaltung und die Akademie des Deutschen Fußball-Bundes einziehen. (Foto: © Dussmann)
Kulinarische Betreuung
Kulinarische Betreuung

Dussmann ist neuer Catering-Partner des DFB-Campus

Dussmann Service hat Anfang März die kulinarische Betreuung des neuen 15 Hektar großen DFB-Campus in Frankfurt übernommen. Gemeinsam mit dem Ernährungsteam des DFB werden die Köche maßgeschneiderte Food-Konzepte entwickeln.
Hamburg
Hamburg

Neues Dussmann deli im Airport Center

Dussmann wird neuer Caterer eines Gastronomie-Konzepts am Airport Center im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel. Die Eröffnung ist für den Sommer 2022 geplant.
Veganer Burger aus Karotten, Rotebeete und Pilzen
Veganuary in der Gastronomie
Veganuary in der Gastronomie

„Wir wollen Menschen ermutigen, pflanzliche Ernährung auszuprobieren“

Dussmann Service möchte im „Veganuary“ 2022 Begeisterung für vegane Ernährung wecken. Der Gemeinschaftsverpfleger ist jedoch bei Weitem nicht der Einzige, der sich an der Aktion beteiligt.