Dining Experience

Donau Zentrum präsentiert „The Kitchen“

Das größte Wiener Einkaufszentrum will mit einem verbesserten Gastronomiebereich und neuen Kulinarik-Konzepten in Zukunft mehr Gäste anlocken.

Donnerstag, 14.11.2019, 14:55 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
neuer Foodbereich im Donau Zentrum

Der Foodbereich im Donau Zentrum, wurde optisch wie auch angebotsmäßig einem Relaunch unterzogen. (© Sabri Didi)

Der bisher unter dem Namen „Donau Plex“ bekannte Teil des Wiener Einkaufszentrums Donau Zentrum wurde in den vergangenen Monaten umfassend modernisiert und mit neuen Restaurants ausgestattet. Der ab sofort „The Kitchen“ genannte Gastronomie-Bereich auf Ebene 1 wurde außerdem im Industrial Chic Style neu designt und mit neuen Schanigärten und einem innovativen Lichtkonzept ausgestattet. Rund zwanzig Restaurants sollen ein vielfältiges kulinarisches Angebot, von Klassikern wie Pasta und Pizza, Steaks und Burger über trendige vietnamesische, indische oder japanische Spezialitäten bis hin zu österreichischen Schmankerln bieten . Neben bereits etablierten Restaurants wie Le Burger, Akakiko, Saloon, KFC oder Ginza werden in den nächsten Wochen weitere Neueröffnungen wie das Street Food Konzept „Chuck & Frieda“ sowie ein Restaurant mit österreichischen Klassikern hinzukommen.

„Die Idee der Dining Experience ist ein Konzept von Unibail-Rodamco-Westfield, das mittlerweile in 13 Einkaufszentren in ganz Europa ausgerollt wurde. Unser Ziel ist es, unseren Besuchern neben Shopping und Lifestyle auch in Sachen Kulinarik und Entertainment einzigartige Erlebnisse zu bieten. Wir sind in diesem Bereich europaweit Vorreiter und tragen damit der wachsenden Nachfrage nach hochwertigen gastronomischen Angeboten Rechnung.“ so Arnaud Burlin, Regional Managing Director Central Europa von Unibail-Rodamco-Westfield.

Aktuelle Studie: Kulinarisches Angebot wird immer wichtiger

Die wachsende Bedeutung des kulinarischen Angebots für Besucher von Einkaufszentren belegt auch eine aktuelle Studie. Im Auftrag des Donau Zentrums wurden 512 Privatpersonen in Österreich zwischen 14 und 69 Jahren vom Marktforschungsinstitut Marketagent.com zu ihren Vorlieben und Gewohnheiten in Bezug auf Essen im Einkaufszentrum befragt. Rund ein Drittel (32,8 Prozent) nannten „Essen gehen“ als Hauptgrund für ihren Besuch im Einkaufszentrum. Dabei ist eine vielfältige Auswahl an Speisen von besonders großer Bedeutung. Mehr als die Hälfte (53,3 Prozent) der Befragten gaben an, dass ein umfangreiches kulinarisches Angebot im Einkaufszentrum für sie wichtig oder sogar sehr wichtig ist. Rund ein Viertel (25,4%) der Befragten geht durchschnittlich einmal pro Monat in einem Einkaufszentrum essen. Wichtig sind dabei vor allem Qualität (21,1 Prozent), eine rasche Bedienung (20 Prozent) und der Preis (17,8 Prozent).

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen