Domino’s Pork Commitment

Domino’s führt höhere Tierschutzstandards für Schweine ein

Domino’s Pork Commitment
Mit dem Domino’s Pork Commitment will Domino’s höhere Tierschutzstandards für Schweine in ihrem europäischen Angebot schaffen. (Foto: © Domino’s Pizza Deutschland)
Die Service-Restaurant-Kette Domino’s führt höhere Tierschutzstandards für Schweine und Sauen in ihrem europäischen Angebot ein. Das Domino’s Pork Commitment wurde in enger Zusammenarbeit mit dem NGO-Partner Compassion in World Farming (CIWF) erarbeitet.
Donnerstag, 02.06.2022, 14:20 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Mit der Einführung höherer Tierschutzstandards für Schweine und Sauen unternimmt Domino’s Pizza Enterprises Europe den nächsten Schritt in ihrem Engagement für bessere Tierschutzstandards für alle Fleisch- und Fischzutaten, die der Weltmarktführer im Pizza Delivery Business auf seiner Speisekarte führt. Bisher gibt es keinen europaweiten Tierschutzstandard für Schweine und Sauen, wie er für Hühner im Rahmen des Better Chicken Commitment besteht. Mit dieser Initiative hofft Domino’s, andere Stakeholder und Unternehmen zu inspirieren, ihrem Beispiel zu folgen. Alle europäischen Märkte innerhalb der Domino’s Pizza Enterprise Group haben sich dem Domino’s Pork Commitment angeschlossen: Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Dänemark.

Bereits 2020 gab Domino’s in Europa seine Partnerschaft mit der CIWF bekannt und unterzeichnete das Better Chicken Commitment.

Dr. Tracey Jones, Global Director of Food Business bei der CIWF, sagt dazu: „Wir gratulieren Domino’s von ganzem Herzen dazu, dass sie die Initiative ergriffen haben, um höhere Tierschutzstandards für Schweine und Sauen festzulegen und Schlüsselthemen wie die Haltungsbedingungen und die Notwendigkeit, ihnen ein angemessenes Umfeld zu bieten, anzusprechen. Jetzt, da neue Tierschutzstandards für die Hühner und Schweine in ihrem Angebot festgelegt wurden, freuen wir uns darauf, unsere Partnerschaft mit Domino’s weiter fortzusetzen, um auch für andere Tierarten bessere Standards zu entwickeln. Wir hoffen, dass andere Unternehmen diesem großartigen Beispiel folgen werden.“

Verantwortungsvolle Beschaffung

Domino’s verpflichtet sich, die Tierschutzstandards für alle Fleisch- und Fischprodukte zu verbessern. Matthias Maier, Head of Marketing bei Domino’s Pizza Deutschland, erklärt: „Wenn Kunden wissen, dass alle Zutaten auf unserer Pizza frisch, von guter Qualität und fair beschafft sind, schmeckt die Pizza noch besser. Man bestellt eine Pizza ohne Reue, weil man weiß, dass die Tiere ein gutes Leben hatten. An diejenigen, die es vorziehen, überhaupt kein Fleisch zu essen, haben wir auch gedacht: Anfang dieses Jahres haben wir die Pizza ‚Las Vega‘ eingeführt – die beliebte Salami-Pizza, aber mit Scheiben aus veganem Sojaaufschnitt Typ Salami von The Vegetarian Butcher. Eine köstliche Alternative für alle, die kein Fleisch essen wollen oder ihren Fleischkonsum reduzieren möchten.“

Die wichtigsten Kriterien zum Wohlergehen von Schweinen und Sauen

Das Domino’s Pork Commitment beinhaltet unterschiedliche Kriterien, die alle wichtigen Aspekte der artgerechten Haltung von Schweinen und Sauen abdecken:

  • Platz: mit einer reduzierten Besatzdichte
  • Einzelhaltung: mit einem Verbot aller Käfige für Sauen (sowohl Abferkelkäfige als auch Einzelboxen für Sauen)
  • eine stimulierende Umgebung: mit der Bereitstellung von organisch manipulierbarem Material jederzeit und für alle Tiere, einschließlich geeignetem Nistsubstrat für Sauen
  • Komfort: mit einer verbindlichen Überwachung von Temperatur- und Klimaparametern
  • Verstümmelungen: mit einem Verbot der physischen Kastration sowie routinemäßigem Schwanzkupieren und Zähne schneiden

Bis 2026 will Domino’s diese Kriterien für 100 Prozent ihrer Schweine- und Sauen-Lieferkette erfüllen.

Kriterien des Domino's Pork Commitment
Die Kriterien des Domino’s Pork Commitment will Domino’s bis 2026 für 100 Prozent ihrer Schweine- und Sauen-Lieferkette erfüllen. (Foto: © Domino’s Pizza Deutschland)

(Domino’s Pizza Deutschland/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Domino's chicken Döner zum Liefern. (Foto: © Domino's)
Neuer Geschmack
Neuer Geschmack

Domino’s Pizza steigt ins Döner-Business ein

In Deutschland zählt der Döner zu den beliebtesten und umsatzstärksten Gerichten im QSR-Bereich. 2,5 Mio. Stück gehen hierzulande täglich über den Tresen. Domino’s will sich dieses Geschäft nicht entgehen lassen.
Domino’s Pizza Deutschland ist mit über 380 Stores, rund 180 Franchisepartnern sowie über 10.000 Mitarbeitern Marktführer im Bereich Pizza Home Delivery. (Foto: © sdx15/stock.adobe.com)
Pizza Home Delivery
Pizza Home Delivery

Domino’s investiert weiter in Wachstum

Domino’s Pizza Enterprises, der Mutterkonzern von Domino’s Pizza Deutschland, investiert weiter in das langfristige Wachstum des Unternehmens. Dies gab die Pizzakette anlässlich der Veröffentlichung ihrer Halbjahreszahlen bekannt.
Pizza essen die Deutschen immer. (Foto: © L'Osteria)
Gastronomie
Gastronomie

Pizza und Burger sind Kassenschlager – besonders in Krisenzeiten

Viele Gastronomen haben die erhöhte Mehrwertsteuer an ihre Gäste weitergegeben. Welche Restaurants nun Sorge um ihre Zukunft haben müssen und welche auf die Loyalität der Kundschaft vertrauen können, zeigt eine Umfrage.
V. l. n. r.: Kathrin Willhardt (Transgourmet), Maria Oehler (Domino's) und John Harney (Domino's)
Kooperation
Kooperation

Transgourmet und Domino’s Pizza setzen Partnerschaft fort

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte geht weiter: Transgourmet Deutschland und Domino’s Pizza Deutschland setzen ihre langjährige Partnerschaft fort und haben einen Liefervertrag bis zum Jahr 2029 abgeschlossen. Ein großer Deal für beide Seiten.
Foto Pizza
Kurioses aus dem Ausland
Kurioses aus dem Ausland

Pizzabäcker in Nepal sorgt für Aufregung

In Italien ist man stolz auf die traditionelle Pizza. Ein berühmter Pizzabäcker aus Neapel sorgt nun mit einem Video zu Ananas-Pizza für Wirbel – er nimmt sie in seine Speisekarte auf. In den sozialen Medien hagelt es Kritik.  
Team von Milano Vice
Finanzierung
Finanzierung

Revolutionäres Konzept für virtuelle Pizzarestaurants sichert sich 9 Millionen US-Dollar

Restaurantkonzept der Zukunft? Milano Vice ist Deutschlands erste virtuelle Pizzarestaurantkette. Nun hat das Berliner Start-up in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 9 Millionen US-Dollar gesammelt, um sein innovatives Restaurantmodell auszubauen.
Fahrrad Lieferservice
E-Fahrzeuge
E-Fahrzeuge

Sieht so das Delivery Bike der Zukunft aus?

Domino’s Pizza Enterprises wagt den nächsten Schritt in Sachen umweltschonender Essenslieferung und stellt ein neues E-Bike mit Hightech-Pizzabox vor.
pizzabob Filiale
Karriere
Anzeige
Karriere

Leidenschaftlicher Gastgeber mit pizzabob werden

Sie haben schon einiges probiert, auf Dauer hat Sie aber nichts „satt und glücklich“ gemacht? Dann ist jetzt die richtige Zeit, um ein neues Kapitel in Ihrem Leben aufzuschlagen: Werden Sie pizzabob-Gastgeber am Standort Würzburg. Begeistern Sie Ihr Team mit leidenschaftlicher „Wir-Mentalität“ und Gäste mit unermüdlichem Servicegedanken.