Auswahl

Die Top-Kantinen 2024

Mitglieder der Jury und Redner des Kantinentests 2024
„Noch nie war die Qualität der Teilnehmer am Kantinentest so hoch wie in diesem Jahr“, konstatiert Theresa Geisel, Vorsitzende von Food & Health. „Das ist ein Beleg dafür, dass sich die Unternehmen auf den Weg gemacht haben, die drängenden Themen unserer Zeit aktiv anzugehen.“ (Foto: © Food & Health)
Die unabhängige Initiative Food & Health hat nun bereits zum sechsten Mal vorbildliche Konzepte in der Betriebsgastronomie ausgezeichnet. Erstmalig konnte ein Unternehmen einen Doppelsieg erzielen. 
Dienstag, 09.07.2024, 09:10 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Zum sechsten Mal hat die Initiative Food & Health mit dem deutschlandweiten Kantinentest 2024 die Spitzenreiter der Betriebsgastronomie ausgezeichnet.

CANtine – Made by Traube Tonbach überzeugte mehrfach

Erstmals gelang dabei einem Unternehmen der Doppelsieg: Das Ranking der Großkantinen (mehr als 400 Essen pro Tag) über alle Kategorien hinweg wird angeführt vom Betriebsrestaurant Vector Informatik am Hauptsitz Stuttgart; als Gesamtsieger in der Gruppe der Kantinen mit bis zu 400 Essen pro Tag überzeugte die Zweigstelle des Software – Herstellers in Regensburg.

Beide Kantinen werden betrieben vom Caterer CANtine – Made by Traube Tonbach, einem Tochterbetrieb des Hotels Traube Tonbach (Familie Finkbeiner GmbH & Co KG) in Baiersbronn.

Zusatzkategorie Kommunikation

Seit 2018 prüft und bewertet eine Jury aus Branchenexpertinnen und -experten für den Kantinentest das Angebot der Betriebsgastronomien hinsichtlich der Kategorien Verantwortung, Gesundheit und Genuss sowie eines jährlich wechselnden Schwerpunktthemas. 

2024 stand das Thema Kommunikation im Fokus: Wie aktiv und kreativ nutzen Kantinen unterschiedliche Kommunikationswege, um die Belegschaft zu informieren und für eine gesunde, nachhaltige und zugleich genussvolle Ernährung zu begeistern?

Die Branche ist im Wandel

Das Betriebsrestaurant ist zu einem Ort geworden, an dem Unternehmenskultur und nachhaltige Unternehmensziele ganz konkret sicht – und spürbar werden: „Klimafreundliche Angebote, nachhaltig produziertes Essen und gesunde Ernährung spielen inzwischen bei allen eine zentrale Rolle.“

Von der ganzheitlichen Verwertung regional produzierter Saisonware über die transparente Ausweisung von Nährwerten und Klimabilanz der Speiseangebote bis hin zum „Restefest“ am Freitag statt „food waste“.

Kantinenbetreiber finden nicht nur immer neue und kreative Wege für eine gesunde und nachhaltige Verpflegung der Belegschaft, sondern tragen diese Ansätze auch über unterschiedliche Kommunikationskanäle selbstbewusst nach außen.

Jury – Mitglied Thomas Camenzind ergänzt: „Die Firmen haben definitiv entdeckt, dass ein zirkuläres Verpflegungskonzept die eigene Identität und eine positive öffentliche Wahrnehmung unterstützt.“

Nachhaltigkeit auch in der Betriebsgastronomie

Mit rund neun Millionen Essen täglich allein in der Betriebsgastronomie ist die Kantine ein bedeutender Faktor auf dem Weg zu einem klimaneutralen Deutschland. Denn die Ernährungswirtschaft zeichnet verantwortlich für ein Fünftel der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland.

Die im Januar 2024 vom Kabinett verabschiedete Ernährungsstrategie der Bundesregierung „Gutes Essen für Deutschland“ betont explizit die Bedeutung der Gemeinschaftsverpflegung als wesentlicher Zugang zu gesundem und
nachhaltig produziertem Essen und regt an, die Qualitätsstandards der Deutschen
Gesellschaft für Ernährung (DGE) in der Gemeinschaftsverpflegung bis 2030 verbindlich zu etablieren.

Planetary Health Diet wird umgesetzt

Über ihre Kantinen bekennen sich Unternehmen zu ihrer Klimaverantwortung und nutzen die Betriebsverpflegung, um eigene Nachhaltigkeitsziele konkret vor Ort umzusetzen und sichtbar zu machen. 

So richtet etwa die Mercedes-Benz Gastronomie das Speiseangebot der 22 eigen betriebenen Kantinen an sieben Standorten in Deutschland seit April 2024 sukzessive an den wissenschaftlichen Leitlinien der „Planetary Health Diet“ aus.

Bis Ende 2025 soll der Speiseplan vorwiegend aus pflanzenbasierten Komponenten bestehen; Fleisch und Fisch werden weiterhin angeboten, aber in reduzierter Form. Bis 2027 soll das Konzept auch in den Shops der Mercedes-Benz Gastronomie umgesetzt werden.

Als einer der bedeutenden Player in der Betriebsgastronomie zeigt das Unternehmen, dass der ambitionierte Ansatz der „Planetary Health Diet“ auch im großen Maßstab umgesetzt werden kann.

Hohes Niveau der Kantinen ist beeindruckend

Jurymitglied Boris Rafalski ist beeindruckt vom hohen Niveau der im Rahmen des
Kantinentests besuchten Betriebe: „Die meisten Unternehmen überzeugen nicht allein in einer Kategorie, sondern ganzheitlich. Es zeigt sich ein umfassendes Bild, in dem Verantwortung, Gesundheit, Genuss und Kommunikation gleichermaßen auf sehr hohem Niveau umgesetzt werden.“

„Während Kantine früher oft zweitklassiges Essen in tristem Ambiente bedeutete, präsentieren sich die Top 50 Betriebe im Kantinentest heute als da Gegenteil: kulinarisch hochwertig, regional verankert, nachhaltig, gesundheitsbewusst und in stilvollem Ambiente“, sagt Rafalski weiter.

Ehrung der Sieger bei der 2. Munich Food Convention

Die Bestplatzierten im Kantinentest 2024 wurden am 4. Juli 2024 im Rahmen der 2. Munich Food Convention im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus präsentiert.

Bei der Veranstaltung unter dem Motto „From Root to Fork“ informierten Experten aus Landwirtschaft, Gastronomie, Ernährung und Technologie über die Bedeutung der Bodengesundheit für unser Klima sowie für die nachhaltige Produktion gesunder Lebensmittel. Außerdem diskutierten sie, wie die Transformation des Lebensmittelsystems durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure funktionieren kann.

Der Kantinentest 2024 – Die Methode

Die Bewerber – Kantinen wurden in einem dreistufigen Prozess von einer interdisziplinär besetzten Experten – Jury analysiert und bewertet.
• Stufe 1: Bewerbung der Gastronomieunternehmen durch Einsendung von drei
Speiseplänen aus drei Quartalen, Ausfüllen eines Online – Fragebogens sowie mit einem kurzen Bewerbungsvideo.
• Stufe 2: Präsentation des Unternehmenskonzepts im Rahmen eines digitalen
Interviews.
• Stufe 3: Die in Stufe 1 und 2 bestbewerteten Betriebe wurden von der Jury besucht inkl. Begehung, Probeessen und Diskussion. Die Jury prüfte so deutschlandweit 30 Betriebe innerhalb von vier Wochen.

Die Jury
• Expertise Qualitätsmanagement & Prozesse: Thomas Camenzind, Gründer
Foodroots, Zürich
• Expertise Methode: Gregory Emmel, Vorstandsmitglied Food & Health
• Expertise Nachhaltige Lebensmittelproduktion: Theresa Geisel, Vorsitzende Food&Health
• Expertise Organisation und Betriebswirtschaft: Prof. Dr. Nicole Graf, Rektorin Duale Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn
• Expertise Lebensmittelproduktion & gastronomische Umsetzung: Franz Keller, Koch,Landwirt und Autor, Falkenhof in Heidenrod-Dickschied
• Expertise Aus-und Weiterbildung: Astrid Löwenberg, Leitung IHK Akademie
(Ernährung & Sommelerie), München

• Expertise Medizin, Gesundheit & Prävention: Prof. Dr. Volkmar Nüssler, Internist, Autor, ehem. geschäftsführender Koordinator Tumorzentrum der LMU München
• Expertise Kommunikation: Prof. Jochen  Rädeker, Kommunikationswissenschaftler an der Hochschule Konstanz, Gründer Strichpunkt Design, Stuttgart
• Expertise Ökologische Landwirtschaft & Handel: Boris Rafalski, Gründer SoulSpice, Zürich

(Food & Health/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Food-Bereich in einem Betrieb
Umfrage
Umfrage

Verpflegung bei der Arbeit – Studie gibt Einblicke in Wünsche und Anforderungen von Arbeitnehmern

Welche Anforderungen haben Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz? Welche Infrastruktur ist notwendig? Und welche Services sind gefragt? Antworten darauf gibt eine von Sodexo beauftragte Studie. Die Ergebnisse zeigen unter anderem wichtige Erkenntnisse für die Food-Service-Branche auf.
Die Nestlé-Studie bestätigt den Kulturwandel, der sich derzeit auf den Tellern vollzieht.
Ernährung
Ernährung

Nestlé-Studie bestätigt: Kulturwandel vollzieht sich auf dem Teller

Die Ernährungsgewohnheiten ändern sich. Gerichte, die lange Zeit in Mensen und Kantinen äußerst beliebt waren, verschwinden allmählich aus dem Sortiment. Nestlè hat sich im Rahmen einer Studie mit dieser Thematik befasst. Das Ergebnis ist eindeutig. 
Harald Wohlfahrt
fischer Highlights
fischer Highlights

Harald Wohlfahrt sorgt für Pep im Betriebsrestaurant

Auch die Verpflegung in Unternehmen kann ein Spitzenniveau erreichen. Das beweist Harald Wohlfahrt einmal pro Monat im Betriebsrestaurant der Unternehmensgruppe Fischer am Hauptsitz in Tumlingen. Wie er das schafft, berichtet er im aktuellen Fischer-Podcast.
Das Team Von Klüh Catering auf der Bühne
Auszeichnung
Auszeichnung

Vier Sterne für Klüh Catering

Mit ihrem Konzept konnte das Unternehmen im deutschlandweiten Kantinentest 2024 die Jury überzeugen. Food & Health hat das zugehörige Betriebsrestaurant der Basler AG zu einem der Top 50 auserkoren. 
Die Betriebskantine der N3 Engine Overhaul Services
Umsatzlage
Umsatzlage

Schwierige Zeiten für Betriebskantinen

Die Corona-Pandemie hat die gesamte Gastronomie in Mitleidenschaft gezogen. Vielerorts haben sich die Betriebe wieder gut erholt oder sind zumindest auf dem Weg dahin. Der Teilbereich der Kantinen kämpft aber weiterhin mit den Folgen der Krisenzeit. 
Currywurst
Beliebter Klassiker
Beliebter Klassiker

VW-Currywurst erzielt neuen Absatzrekord

Seit Jahren ist sie das meistverkaufte Produkt der Marke Volkswagen: die VW-Currywurst. Jetzt verbucht der Klassiker einen neuen Absatzrekord. Zu verdanken ist das einer neuen Variante.
Dreischeibenhaus in Düsseldorf
Verwandlung
Verwandlung

„Phoenix“ im Wandel: Ein Sternerestaurant wird zur Kantine

Ein weiteres Restaurant in Düsseldorf schließt seine Türen: Ende des Monats wird das „Phoenix“ im Dreischeibenhaus schließen. Doch wie ein Phönix aus der Asche soll es anschließend als Kantine wieder auferstehen.
Betriebskantine
Wettbewerb
Wettbewerb

Deutschlands grünste Betriebskantine gesucht!

Wer erhält die „Grüne Suppenkelle“? Die Deutsche Umwelthilfe sucht gemeinsam mit NAHhaft die grünste Betriebskantine Deutschlands. Der Wettbewerb richtet sich an Betriebe, die mit innovativen Konzepten einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung leisten.