Expansionspläne

Die Prime Family Hospitality Group wächst

Als langjähriger Jointventure-Partner der Enchilada Gruppe ist die Prime Family Hospitality Group für drei Konzepte verantwortlich. Nun meldet sie sich mit straffem Expansionsplan.

Freitag, 18.11.2022, 09:33 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Sauerbraten angerichtet: Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Im neueröffneten Wirtshaus gibt es deftige Traditionsgerichte. (Foto: © PRIME FAMILY HOSPITALITY GROUP)

Die Prime Family Hospitality Group ist für die Konzepte „Pepe Pizza“ (Artisan Pizza), „Wirtshaus Freunde“ (deutsche Wirtshaus-Konzepte) und „Burgerheart“ verantwortlich.

Neben der Eröffnung des zweiten „Pepe Pizza“ wurde am 16.11. auch das Wirtshaus Tucher Bräu am Opernhaus eröffnet. Mit der Pressekonferenz als Startschuss öffnen nun die Tore des denkmalgeschützten Traditionswirtshauses.

Der  Innenraum hat mit allen Nebenräumen Platz für ca. 170 Gäste. Ein zusätzliches Highlight für die Besucher wird der große Biergarten sein, welcher direkt gegenüber der Oper Nürnberg und zentral am Kartäusertor auf der alten Stadtmauer gelegen ist.

Allein die denkmalgerechte Sanierung und Renovierung hat drei Jahre angedauert, der Ausbau fast ein Jahr.

Ausblick in die Zukunft

Die insgesamte Investitionssumme (Stadt, Brauerei und Betreiber) beläuft sich somit auf 7,3 Mio. Euro. Weiterhin folgen in den nächsten Monaten „Pepe Pizza“ in Erlangen und München, „Wirtshaus Heuport“ am Dom in Regensburg sowie die „Burgerheart Mainz“-Eröffnung.

Außerdem sind zwei weitere „Pepe Pizza“-Standorte in der finalen Verhandlung. Aktuell gehören 23 Restaurants in den verschiedenen Konzepten zum Portfolio der Prime Family Gruppe.

(Prime Family Hospitality Group/THWA)

Weitere Themen