Gastkochprogramm

„Cook It Raw“ präsentiert kulinarische Nachwuchstalente

Die Veranstaltung für Spitzenköche aus aller Welt wird mit einem neuen Ziel reaktiviert: Mit einem neuen Gastkochprogramm sollen aufstrebende kulinarische Nachwuchstalente aufgespürt und gefördert werden, um ihnen dabei zu helfen, die Rolle der Gastronomie in der globalisierten Zukunft zu ergründen.

Donnerstag, 10.11.2022, 11:36 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Albert Adrià

Albert Adrià wird am 24. November im „Bobo Food Studio“ des Hotels „The Socialist“ ein besonderes Abendessen veranstalten. (Foto: © Albert Adrià/The Socialist)

„Cook It Raw“ wurde 2009 von dem Kochkunstkurator Alessandro Porcelli gegründet. Ziel der Veranstaltung ist es, Spitzenköchen dabei zu helfen, die Möglichkeiten und das Potenzial der Küche durch immersive Erfahrungen zu entdecken.

Jetzt hat die Veranstaltungsorganisation ein neues Zuhause gefunden: im „The Socialist“, einem neuen kleinen Luxushotel im Herzen Kopenhagens. Dort wird sie ein Gastkochprogramm ins Leben rufen. Zu diesem Anlass wird Albert Adrià (el Bulli, Tickets, Enigma) am 24. November im „Bobo Food Studio“ des Hotels ein besonderes Abendessen veranstalten.

Wechselnde Dinner-Events mit Spitzenköchen

Das Gastkochprogramm bringt neue und dynamische Nachwuchstalente in eine der kulinarischen Hauptstädte der Welt und bietet den aufstrebenden Köchen eine Plattform für ihre Kreativität sowie die Möglichkeit, mit Alessandro Porcelli von Cook It Raw zusammenzuarbeiten. Jeden Monat wird Cook It Raw im Socialist wechselnde Dinner-Events veranstalten, bei denen neue Köche und Spitzenköche den anspruchsvollsten Gästen Kopenhagens ihre Menüs präsentieren.

Den Anfang machen die Michelin-Sterneköche Gal Ben Moshe und Jaqueline Lorenz vom Berliner Restaurant Prism. Ihre Küche ist ein zeitgemäßes Spiegelbild der levantinischen Kochkunst mit regionalen, saisonalen Zutaten. Jedes Gericht wird von handverlesenen Weinen und Getränken der Levante begleitet.

Als Nächstes wird der mexikanische Chefkoch Benito Molina vom Restaurant Manzanilla im Februar mit seiner Frische, Würze und seinem Flair aus der Baja California die nordischen Gaumen erfreuen. Es folgen die gefühlvollen und nachhaltigen Gerichte des New Yorker Kochs und Autors Will Horowitz von der Duck’s Eatery und vom Harry & Ida’s.

Alessandro Porcelli und Mads Loewe
Alessandro Porcelli von Cook It Raw (rechts) und Mads Loewe vom Socialist (links) (Foto: © Frederica Iozzo)

Ab dem 1. Dezember können Bewerbungen für das Gastkochprogramm über die „Cook It Raw“-Webseite eingereicht werden. Die Köche müssen ein Konzept über ihre Herangehensweise an die Küche vorlegen und Fragen zu ihrer Rolle in der Branche und ihren Vorstellungen von der Zukunft der kulinarischen Innovation beantworten.

Die Termine im Überblick

17. bis 21. Januar 2023: Gal Ben Moshe und Jaqueline Lorenz – Prism / Berlin
23. bis 25. Februar 2023: Benito Molina – Manzanilla / Ensenada, Baja California
7. bis 11. März 2023: Will Horowitz Autor und Eigentümer – Duck’s Eatery / New York City

(ots/SAKL)

Weitere Themen