Werbeauftritt

Burger King startet Fleischlos-Kampagne in Fleischessen

Ortsschild von Fleischessen mit Sticker zur Fleischlos-Kampagne von Burger King
Sogar auf dem Ortsschild von Fleischessen wirbt ein Sticker für die Fleischlos-Kampagne von Burger King. (Foto: © BURGER KING)
Der Ort Fleischessen in Niederösterreich trägt den Fleischverzehr geradezu im Namen. Um zu zeigen, dass es auch geschmackvolle Alternativen zu Fleisch gibt, hat Burger King nun eine außergewöhnliche Kampagne in dem 32-Seelen-Ort gestartet. 
Mittwoch, 23.08.2023, 09:51 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

37,6 Prozent der in Niederösterreich lebenden Menschen geben laut Statistik Austria an, täglich Fleisch zu essen. Damit belegt Österreichs größtes Bundesland den Spitzenplatz im heimischen Fleischverzehr. Nur 2,1 Prozent der Niederösterreicher geben hingegen an, gänzlich auf Fleisch zu verzichten.

Obwohl der 32-Einwohner-Ort Fleischessen in der Gemeinde Kilb kein eigenes Wirtshaus besitzt, trägt er den Fleischverzehr im Namen – man könnte meinen, er sei das Epizentrum lukullischer Fleischeslust.

Kampagne für fleischlose Burger

Um den Menschen in Fleischessen geschmackvolle Alternativen aufzuzeigen, konzipiert Burger King gemeinsam mit der Kreativagentur Jung von Matt Donau eine außergewöhnliche Kampagne unter dem Motto „Fleischessen goes Plant-based“. Für den starken Werbeauftritt sorgen unter anderem von Bikes durch den Ort gezogene Plakate, Sujets auf allen Laternen und statischen sowie mobilen Plakatflächen. Sogar Drohnen heben mit den auffälligen grünen Plakaten ab und werben für den pflanzenbasierten Genuss, den Burger King in allen seinen 62 österreichischen Restaurants serviert.

Auch beim Befahren des Orts wird auf den ersten Blick klar, worum es geht: Ein Sticker unter dem Ortsschild von Fleischessen wirbt für den fleischlosen Genuss.

Unter anderem auf mobilen Plakatflächen wirbt Burger King für die Kampagne „Fleischessen goes Plant-based“.
Unter anderem auf mobilen Plakatflächen wirbt Burger King für die Kampagne „Fleischessen goes Plant-based“. (Foto: © BURGER KING)

„Normal oder mit Fleisch?“

„Bei Burger King stellen wir uns schon lange nicht mehr die Frage nach der Normalität. Whopper und Co. sind mit Fleisch ebenso normal wie auf pflanzlicher Basis. Unsere Gäste haben die Wahl und entscheiden je nach Lust und Geschmack“, betont Jan-Christoph Küster, Chief Marketing Officer von The Eatery Group, dem österreichischen Masterfranchise von Burger King.

Er ergänzt: "Fleischessen ist der perfekte Ort, um Appetit auf das pflanzenbasierte Angebot von Burger King zu machen und das Interesse an der gut schmeckenden Alternative mit einer aufsehenerregenden Werbeaktion zu wecken.“

Bereits letztes Jahr stellte Burger King in einer groß angelegten Kampagne die Frage „Normal oder mit Fleisch?“. Zur neuen Normalität bei der beliebten Fast-Food-Kette gehört seither, dass Gäste fast das gesamte Angebot auch auf pflanzlicher Basis genießen können.

(Burger King/The Eatery Group /SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Burger King setzt auf fleischlos
Kampagne
Kampagne

Burger King setzt auf fleischlos

Ab sofort bietet Burger King in seinen Restaurants fast das gesamte Sortiment nun auch auf pflanzlicher Basis an. Damit setzt das Unternehmen ein Zeichen für Fleischalternativen und demonstriert seine Vision für die Zukunft der Fast-Food-Branche.
Neue Werbekampagne von Adagio
Marketing
Marketing

Adagio startet neue Werbekampagne

„Ich habe dort gewohnt“ – so lautet die Headline der neuen TV- und Printkampagne von Adagio. Mit dieser will das Unternehmen seine Position festigen und die Bekanntheit weiter erhöhen.
Flank-Steak aus dem 3-D-Drucker
Fleischalternative
Fleischalternative

Sodexo bringt Fleisch aus dem 3-D-Drucker in die Kantinen

Ohne Fleisch und ohne Kompromisse: Als erstes Unternehmen in der Betriebsgastronomie in Deutschland bringt Sodexo „Redefine Meat“ in ausgewählten Restaurants an den Start. Dazu zählt auch eine Alternative aus dem 3-D-Drucker.
Plant-based-Kampagne bei Burger King
Kampagne
Kampagne

Plant-based-Revolution bei Burger King

Burger King hat seine bislang umfassendste Kampagne gestartet. Mit verschiedenen Maßnahmen und zwei Berühmtheiten aus dem Reality-TV feiert die Schnellrestaurantkette ihre Plant-based-Revolution.
Schwangerschafts-Whopper
Kampagne
Kampagne

Schwangerschafts-Whopper bei Burger King

Eine repräsentative Umfrage von Burger King zeigt, dass die Lust bei Schwangeren auf ganz besondere Essenskombinationen kein Mythos ist. Zum Muttertag bietet Burger King daher (werdenden) Müttern ausgefallene Burger-Kreationen an, wie Gurke mit Marmelade.
Außenansicht der fleischlosen Burger King Filiale
Plant-based Burger King
Plant-based Burger King

Einfach hin und veggie

Vom 7. bis zum 11. Juni eröffnete Burger King in Köln eine fleischlose Filiale. Nun zieht Konzern Bilanz. 
Frau mit Rucksack und Hut in Nürnberg mit einem kleinen Deutschland-Fähnchen in der Hand
Markenkommunikation
Markenkommunikation

Tourismuszentrale startet Marketingkampagnen

Mit drei Kampagnen inspiriert die Deutsche Zentrale für Tourismus für Reisen nach Deutschland in diesem Sommer. Im Fokus stehen die Themen Nachhaltigkeit, Wellness und Tradition.
Logo der Burgerkette Hans im Glück
Einnahmequelle
Einnahmequelle

Hans im Glück startet mit Crowdinvesting-Kampagne durch

Die Burger-Kette geht neue Wege, um ihr Wachstum zu fördern. Ab sofort können Interessierte in das Unternehmen investieren. Besonders die Niederlande steht im Fokus der Expansionspläne.