Bestellservice

Big Mac per App: McDonald’s liefert jetzt in noch mehr Städten

Für die Gelüste auf Burger, Fritten und Milchshakes müssen sich Kunden der Fastfood-Kette McDonald’s in einigen Städten nicht einmal mehr vom heimischen Sofa wegbewegen. Nach dem erfolgreichen Test in Köln und München weitet McDonald’s Deutschland das Liefergebiet nun aus.

Dienstag, 21.03.2017, 11:18 Uhr, Autor: Felix Lauther
McDonald’s Cheeseburger

McDonald’s will nun u. a. auch in den Städten Berlin, Essen, Düsseldorf ihre Cheesburger, Pommes und Milchshakes ausliefern. (© McDonald’s Deutschland)

McDonald’s Deutschland erfüllt einen großen Gästewunsch und weitet seinen Lieferservice aus. Bereits bis April 2017 werden rund 100 Restaurants den Service anbieten, neben Köln und München u. a. auch in Berlin, Essen, Düsseldorf, Hamburg, Bremen, Hannover, Mannheim, Bonn, Mainz, Frankfurt, Wiesbaden, Offenbach und Nürnberg.

Bis Ende des Jahres sollen insgesamt mindestens 200 Restaurants bundesweit McDonald’s Fans ihr Essen bequem liefern. „Wir spüren, dass unsere Fans darauf gewartet haben. Jetzt können wir ihnen ihren persönlichen McDonald’s-Moment bieten, wo sie es möchten: Entweder in unseren Restaurants, die wir für die Zukunft rüsten oder wir bringen ihnen ihre Lieblingsprodukte ganz einfach dorthin, wo sie gerade sind“, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald’s Deutschland.

Partnerschaft mit Foodora in Deutschland
„Das Big-Mac-Menü ganz entspannt daheim essen, als kleine Stärkung am Arbeitsplatz oder aber als Picknick im Park? Kein Problem: Wenn unsere Gäste sich im Liefergebiet befinden, bekommen sie ihren Burger dorthin gebracht, wo sie gerade sind. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, kann man dabei auf www.McDelivery.de prüfen. Um die Bestellung aufzugeben wird man auf die Seite von foodora, dem nationalen Lieferpartner von McDonald’s Deutschland, weitergeleitet. Das McDonald’s Liefergebiet liegt in dem Areal, in dem foodora in der jeweiligen Stadt bereits aktiv ist“, so Beeck weiter.

Neue Menü-Kombinationen exklusiv im Lieferangebot
Erfahrungsgemäß verhält sich das Bestellverhalten im Lieferservice anders, als direkt im Restaurant. Das Angebot wurde deshalb speziell auf diese Bedürfnisse ausgerichtet. So gibt es hier neben den üblichen Klassikern wie Big Mac oder Chicken McNuggets auch Menü-Kombinationen, die so im Restaurant nicht erhältlich sind: beispielsweise die Burger-Party (2 x 4 Klassiker nach Wahl) oder das Family Menü (1 Happy Meal und 2 Klassiker nach Wahl). Eine Liefergebühr für den Gast fällt bei der Bestellung nicht an. Der Mindestbestellwert ohne Mindermengenzuschlag liegt bei 15 Euro. (dpa / FL)

Weitere Themen