Digitalisierung

Automatisiertes Kochen mit Aramark

Pasta, Bowls und Salate auf Knopfdruck? Aramark revolutioniert die Betriebsgastronomie. Im kommenden Frühjahr bringt das Cateringunternehmen als erstes in Deutschland vollautomatisierte Küchen-Roboter in die Betriebsrestaurants.

Dienstag, 08.11.2022, 13:18 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Küchen-Roboter

Digitalisierung in der Betriebsgastronomie: Aramark treibt mit Küchen-Robotern die Automatisierung von gastronomischen Prozessen voran. (Foto: © Aitme)

Mit der Robotic Kitchen von Aitme heben Aramark und das 2019 gegründete Start-up die Digitalisierung der Betriebsgastronomie auf eine neue Stufe. Die Roboter-Küche bereitet verschiedene Gerichte wie Pasta, Bowls oder Salate aus frischen Zutaten komplett automatisch zu, in Ergänzung zu bestehenden Gastronomiekonzepten.

So können sich die Küchen-Teams gänzlich auf Gerichte konzentrieren, die kulinarisches und handwerkliches Können verlangen, und dort ihre Kreativität ausleben.

„Wir freuen uns, dass wir mit Aitme ein junges Unternehmen als Partner gefunden haben, mit dem wir das zukunftsträchtige Thema der Automatisierung von gastronomischen Prozessen vorantreiben können“, sagt Arnd Rune Thomas, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Aramark.

„Unsere Gäste und unsere Mitarbeiter haben für uns oberste Priorität. Die Roboter von Aitme können unsere Betriebe unterstützen und ein qualitativ hochwertiges, frisches Angebot für Rand- und Nachtzeiten schaffen, das insbesondere in Zeiten von gravierendem Personalmangel ohne Automatisierung schwer umsetzbar wäre.“

„Unser gesamtes Team freut sich sehr, gemeinsam mit Aramark Roboter-Küchen in die Unternehmen zu bringen. Wir sehen unser Produkt als wichtigen Baustein, um eine frische und ausgewogene Ernährung zu jeder Uhrzeit anbieten zu können, und bieten alle Vorteile einer komplett digitalen Infrastruktur für Aramark und die Gäste“, ergänzt Emanuel Pallua, einer der Gründer von Aitme.

Weitere Themen