Corona-Maßnahmen

Unternehmer erfinden Spezial-Ampel für Restaurants

Drei Berliner Unternehmer haben mit einer speziellen Ampel eine innovative Lösung für Personen-Limits in der Gastro entwickelt. Ein- und ausgehende Gäste werden automatisch erfasst.

Dienstag, 19.05.2020, 09:57 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Ampel an einem Restaurant

Mit der Gast-Ampel wird den wartenden Lokalbesuchern automatisch angezeigt, ob sie das Restaurant betreten können oder nicht. (© Gastampel)

Bei Rot bleib stehn, bei Grün schlemmen gehn: Weil von der Corona-Pandemie besonders jene Branchen finanziell betroffen sind, die vom Publikumsverkehr leben, haben drei Berliner Unternehmer eine technische Lösung entwickelt, um Kundenströme wie im Straßenverkehr eindeutig und effizient steuern zu können: Die sogenannte „Gast-Ampel“ registriert die Gästebewegungen und zeigt Kunden vor dem Restaurant, ob ein Eintritt gemäß den Auflagen noch gestattet ist oder gewartet werden muss.

Bei Grün eintreten, bei Rot warten

Abhängig von der Fläche darf nur eine bestimmte Anzahl an Gästen das Restaurant oder die Bar betreten. “Die Anzahl muss überwacht und eintretende Personen müssen gezählt werden. Das bedeutet einen erheblichen Mehraufwand, den künftig eine Signallampe in Form einer Ampel am Eingang übernehmen kann”, sagt Jonas Fischer, Produktdesigner der Gast-Ampel. Diese zählt über einen Sensor die eintretenden Gäste und schaltet auf Rot, sobald eine vom Lokalinhaber festgelegte Grenze überschritten wird. Verlassen einzelne Besucher das Restaurant, schaltet die Ampel wieder auf Grün. Weitere Informationen unter: https://gastampel.de/

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen