Wegen schlechtem Wetter

Fäkal-Alarm: Badeverbot auf Mallorca

Das ist wohl eine Horrorvorstellung für jeden Mallorca-Urlauber. Auf einmal färbt sich das Wasser braun und ein nicht zu verwechselnder Geruch liegt in der Luft. Was wie ein unappetitlicher Scherz klingt, ist in Mallorcas Badebucht Cala Major leider Realität geworden.

Montag, 18.09.2017, 10:16 Uhr, Autor: Markus Jergler
Auf Mallorca mussten bereits zwei Strände wegen Fäkalien-Alarm zeitweise gesperrt werden. (Foto: © Hendrik Schwartz/fotolia)

Auf Mallorca mussten bereits zwei Strände wegen Fäkalien-Alarm zeitweise gesperrt werden. (Foto: © Hendrik Schwartz/fotolia)

In Deutschlands beliebtestem Urlaubsziel herrscht Badeverbot, zumindest in der Bucht Cala Major. Seit Samstag ist nach Angaben der BILD-Zeitung das Baden dort verboten. Schuld daran ist das schlechte Wetter der vergangenen Tage. Starke Regenfälle haben dafür gesorgt, dass die Abwasserkanäle der Stadtwerke Emaya überlastet wurden. Die Kanalisation dort ist alt und großen Regenmengen nicht gewachsen.

So kam es, dass sich am Samstag das Wasser mit den Abwässern der Haushalte vermischte und am Badestrand von Cala Major, westlich von Palma, ein Badeverbot ausgerufen werden musste, weil das Abwasser vor dem Strand trieb. Bereits vergangene Woche wurde der Strand C’an Pere Antoni östlich von Palma aus dem selben Grund gesperrt. (bild.de/MJ

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen