Sensoren und Kameras

Technische Unterstützung für den Weinberg

Eine Drohne über einem Weinberg
Sensoren und Kameras sollen die Qualität von Weinreben analysieren und so den Weinanbau verbessern. (Foto: Jag_cz/fotolia)
Elektronische Sensoren und Kameras sollen Winzer in Zukunft beim Weinanbau unterstützen. Mit Hilfe der Technik sollen diese frühzeitig Informationen zu Reife, Qualität, Ertragsaussichten und Krankheitsrisiken ihrer Reben erhalten. 
Donnerstag, 16.08.2018, 09:57 Uhr, Autor: Markus Jergler

Die Agrarbiologin Anna Kicherer testet am Julius-Kühn-Institut für Rebenzüchtung auf dem Geilweilerhof in Siebeldingen (Kreis Südliche Weinstraße) den sogenannten „Phenoliner“. Darinwurden die Vorrichtungen eines Traubenvollernters durch optische Geräte und ein Geoinformationssystem ersetzt.

„Wir sehen den „Phenoliner“ als Testplattform mit der langfristigen Vision, dass auch Winzer sie einsetzen können“, erklärte Kicherer während einer Fahrt durch den Weinberg des Instituts. Die Beurteilung von Trauben als klein, groß oder mittel könne mit dieser bildgestützten Technik sehr viel objektiver werden. Derartige Informationen sind für die Rebenzüchtung extrem wichtig. „Wenn es um die Entwicklung von genetischen Markern geht, muss man Phänotyp und Genotyp zusammenbringen“, sagte Kicherer – also die äußere Erscheinung auf die jeweilige genetische Ausstattung beziehen.

Neben dem „Phenoliner“ gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten für eine potenzielle Effizienzsteigerungen durch digitale Technologien im Weinbau, meint Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut: „Bereits heute kann man nur die gesunden Traubenbeeren nach der Lese mit optischen Systemen aussortieren.“ In naher Zukunft werde auch der Pflanzenschutz in schwer zugänglichen Steillagen mit Drohnen möglich sein. (dpa/MJ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Jochen Michalski
Naturkork ohne Fehltöne
Naturkork ohne Fehltöne

Nie wieder Korkgeschmack

Dem portugiesischen Korkproduzenten Cork Supply soll die technische Innovation gelungen sein, jegliche Fehltöne zu eliminieren, die einen Wein beeinflussen könnten.
Eine Hand hält ein halbvolles Glas Wein hoch
Vor allem in China
Vor allem in China

Deutscher Wein immer beliebter

Deutscher Wein erfreut sich nicht nur in der Heimat großer Beliebtheit. Im fernen China wächst die Nachfrage nach deutschen Tropfen immer mehr, was sich klar in den Exportstatistiken wiederspiegelt.
Drei Cocktails
Trendreport
Trendreport

Das sind die Cocktail-Trends für 2024

Der fünfte Bacardi Cocktail Trends Report ist veröffentlicht. Dieser enthüllt die Top-Trends, die die Welt der Cocktails und Spirituosen im kommenden Jahr prägen werden.
Eine Frau schmeißt eine leere Glasflasche zum Altglas.
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Wein auf dem Weg ins Mehrwegsystem: Edle Tropfen aus der Pfandflasche

Es klirrt – Scherben splittern, wenn die leere Weinflasche im Altglascontainer landet. Das klingt nicht besonders nachhaltig. Was ist die Alternative? 
Alkoholfreier Wein ist im Kommen.
Beverage
Beverage

Alkoholfreier Wein im Trend?

Alkoholfreie Biere findet man auf so gut wie jeder Getränkekarte. Wein ohne Alkohol ist dagegen noch selten. Doch er ist im Kommen.