Zauberlehrlinge

Auszeichnung für die besten Nachwuchskräfte

Bereits zum 11. Mal fand dieser Tage die Wahl zum „Zauberlehrling“ statt. 19 Lehrlinge der NÖ Wirtshauskultur stellten dabei ihr Können in den Bereichen „Küche“ und „Service“ unter Beweis.

Donnerstag, 26.09.2019, 10:00 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Alle Gold-Zauberlehrlinge mit Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav

Alle Gold-Zauberlehrlinge mit Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. (© Studio Kerschbaum)

Nachwuchskräfte der Gastronomie vor den Vorhang! 19 Lehrlinge aus den Bereichen „Küche“ und „Service“ meldeten sich zum jüngsten “Zauberlehrling”-Wettkampf der Niederösterreichischen Wirtshauskultur in den Räumlichkeiten der HLF Krems und bewiesen Können und Kreativität. Für die Lehrlinge, die in der Kategorie „Küche“ antraten, galt es, aus einem vorbereiteten Warenkorb, gefüllt mit saisonalen Produkten aus der Region, ein mehrgängiges Menü für fünf Personen zu fertigen. In einem Parallel-Wettbewerb mussten die Lehrlinge im Bereich „Service“ für die nötige Dekoration sorgen und vor den Augen der Gäste professionell agieren. Das 4-Gang- Menü dazu wurde von den Wirtshauskultur-Wirten Hubert Kalteis (Gasthof Kalteis, Kirchberg a. d. Pielach) und Ferry Heinz („Trefflingtalerhaus“, Puchenstuben) zubereitet und musste professionell serviert werden.

In den Küchen wurde ab 9 Uhr „gezaubert“, nach vielen Stunden der Vorbereitung, Präsentation und dem Genuss der Jury standen dann am späten Nachmittag die Sieger fest.

Die GOLD-Zauberlehrlinge 2019 Kategorie „Küche“:

  • 1. Lehrjahr: Kilian Noah Rauscher, Gasthaus Walzer, Gneixendorf
  • 2. Lehrjahr: Patrick Suttner, Gastwirtschaft Neunläuf, Wilfersdorf
  • 3./4. Lehrjahr: Sebastian Secco, Wirtshaus Grüner Baum, Kirchberg am Wechsel

Die GOLD-Zauberlehrlinge 2019 Kategorie „Service“:

  • 1./2. Lehrjahr: Isabella Plemml, Hopferl – Das Stadtwirtshaus, Gmünd
  • 3./4. Lehrjahr: Denise Zulechner, Landgasthof Bärenwirt, Petzenkirchen

Kreativität wurde gefördert

Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur: „Seit dem Vorjahr gibt es neben dem Küchen- auch einen Servicebewerb, und diese Neuerung hat sich gut bewährt. Heuer waren die einzelnen Gerichte nicht streng vorgegeben, der Kreativität und Individualität der Teilnehmer in der Küche waren also kaum Grenzen gesetzt. Für den Nachwuchs im Service- Bereich galt es, die Speisen von Küchenprofis der NÖ Wirtshauskultur ansprechend zu präsentieren und professionell zu servieren. Ergänzend dazu wurde auch das Fachwissen der Lehrlinge getestet.“

„Die Niederösterreichische Wirtshauskultur steht neben authentischer, regionaler Küche, geprüfter Qualität und Gastlichkeit vor allem auch für die Förderung des heimischen Nachwuchses. Diese Tradition wollen wir gerne beibehalten, denn die Lehrlinge von heute sind die Küchenchefs und Gastgeber von morgen. Sie sollen nicht nur viel lernen, sondern das Erlernte auch gern und stolz in die Praxis umsetzen. Es ist beeindruckend, wieviel die jungen Leute schon ‚drauf haben‘ und was sie daraus machen“, freute sich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen