Peter Pane

Initiative „Iss das bunt“ gestartet

Peter Pane startet die Initative „Iss das bunt“. Für jeden veganen und vegetarischen Burger, der im Mai 2022 in einem der 47 Restaurants gegessen wird, sät die Burgergrill-Kette fünf Quadratmeter Blumenwiese.

Mittwoch, 04.05.2022, 12:48 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Initiative „Iss das bunt“

Bei der Initiative „Iss das bunt“ will Peter Pane erneut mehr als 80 Fußballfelder Bienenwiese pflanzen. (Foto: © Peter Pane)

Im Rahmen der erfolgreichen Naturschutz-Aktion „Iss das Bunt“ sät Peter Pane in diesem Jahr fünf Quadratmeter Blumenwiese für jeden veganen und vegetarischen Burger, der im Mai 2022 in einem der 47 Restaurants gegessen wird. Das Ziel der Burgergrill-Kette: Erneut sollen mehr als eine halbe Million Quadratmeter Blumenwiese – umgerechnet mehr als 80 Fußballfelder –  entstehen.

Zum Start von „Iss das Bunt“ verschenkt Peter Pane darüber hinaus zu jedem Lieblings-Veggie/Vegan-Burger einen wachsenden Bleistift. Nachdem dieser seine Dienste zum Schreiben geleistet hat, wird er eingepflanzt und aus der wasserlöslichen Samenkapsel keimen anschließend Sonnenblumen, die besonders bienenfreundlich sind.

„Wir sprechen nicht nur über Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Regionalität und soziale Gerechtigkeit, wir leben sie“, sagt Patrick Junge, Geschäftsführer der Paniceus Gastro Systemzentrale.

Lebensraum für Tiere und Pflanzen schaffen

Besonders mit der Initative „Iss das bunt“ und den dazugehörigen „Peter pflanzt“-Aktionen, setzt das Unternehmen Maßstäbe: Was andere „Bäume pflanzen“ oder „Blumen säen“ nennen, versteht das Team der Burgergrill-Kette vor allem als „Lebensräume schaffen“ – Lebensräume für unzählige Pflanzen sowie eine Vielzahl an Tieren, denen so in den heimischen Gefilden ein zu Hause geschenkt wird.

Im Rahmen der Initiative „Peter pflanzt“ wird bereits seit Beginn an auf eigenen Flächen in Mecklenburg-Vorpommern der Wald aufgeforstet. Allein in den vergangenen zwei Jahren konnten hier pro Jahr mehr als 100.000 neue Bäume gepflanzt sowie allein 2021 Blumen auf einer Fläche in der Größe von mehr als 80 Fußballfeldern gesät werden. Eine Summe, die in diesem Jahr gemeinsam mit den Gästen getoppt werden soll. „Wir schaffen auf diese nachhaltige Weise neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, verbessern die Ökologie sowie Bio-Diversität. Und wir schenken Menschen echte Freude, die es genießen, die Natur in ihrer schönsten Vielfalt zu erleben“, sagt Patrick Junge.

(Peter Pane/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen